idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.10.2017 11:08

Neu als Bachelor und Master - Berufsbegleitendes Studium Wirtschaftsrecht (Bau und Immobilien)

Anette Schober-Knitz Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
HBC Hochschule Biberach

    Neues Studienangebot an der Hochschule Biberach (HBC): Ab Sommersemester 2018 wird an der HBC Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt (Bau und Immobilien) gelehrt. Die Bachelor- und Master-Studiengänge werden berufsbegleitend angeboten. Dafür hat das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der HBC innovative Lehr- und Lernformate im Bereich des Blended Learning entwickelt, einer Lernform, die Präsenzveranstaltungen und Online-Learning kombiniert und so ein berufsbegleitendes Studium ermöglicht. Über das konkrete Angebot und die damit verbundenen Studieninhalte sowie E-Learning-Tools informiert die HBC am 26. Oktober mit einer Online-Informationsveranstaltung (18 Uhr).

    Die Lehreinheit Wirtschaftsrecht ist ein weiteres berufsbegleitendes Studienangebot, das die HBC ab dem kommenden Jahr anbietet. Neu im Programm ist auch der Master-Studiengang „Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften“ in Kooperation mit der Universität Ulm.

    Das Studienangebot Wirtschaftsrecht richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche; geeignet sind die Studiengänge auch für Berufstätige, die in anderen Unternehmenszweigen oder Behörden arbeiten und dort in den Rechts-, Bau- und Immobilienabteilungen beschäftigt sind. Angesprochen werden zudem Mitarbeiter aus öffentlichen Verwaltungen oder Selbstständige.
    Wer bereits einen ersten Studienanschluss in diesem Themenfeld vorweisen kann, für den ist der Master of Laws eine passende Anschlussmöglichkeit zur Weiterqualifizierung. Der Bachelor-Studiengang of Laws ist geeignet für Interessierte mit einer passenden Berufsausbildung. Das Studium ist mit und ohne Abitur möglich, wie die Leiterin des ZWW, Dr. Jennifer Blank, hervorhebt: „Hier gibt es viele Möglichkeiten, über die wir gerne informieren“.

    Die Weiterbildungsstudiengänge vermitteln – je nach Bachelor oder Master-Niveau – Kompetenzen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Recht. Die Studiendauer kann flexibel und individuell gestaltet werden, so Blank. Möglich sei auch die Belegung einzelner Module, die die Hochschule Biberach zertifiziert. Zur Auswahl stehen „Basics der Wirtschaftswissenschaft“ und „Basics der Rechtswissenschaft“ auf Bachelor-Niveau sowie „Prozesse und Unternehmensentscheidungen“ und „Juristisches Projektmanagement im Bau“ auf Master-Niveau.

    Die geplante Online-Informationsveranstaltung wird als digitales Klassenzimmer durchgeführt. Studiengangsleiter Professor Dr. Geiger wird von 18 bis 19 Uhr die Studieninhalte vorstellen – Studieninteressierte können gezielte Fragen an das Team aus Professoren und Mitarbeitern stellen. Dies wird direkt im Webinar möglich sein, so Blank, wie auch in einem geschützten Chat. Wer an der Online-Infoveranstaltung teilnehmen möchte, der meldet sich bitte bis zum 24.10. per E-Mail beim ZWW der Hochschule Biberach an (wiest@hochschule-bc.de).

    Für die Teilnahme ist neben der Anmeldung ein Internetzugang notwendig, sowie für Fragen im digitalen Klassenzimmer eine Laptopkamera und ein Mikrophon. Wer sich angemeldet hat, erhält durch das ZWW-Team rechtzeitig einen Link, über den man sich direkt in das digitale Klassenzimmer einloggen kann.

    Wer an der Infoveranstaltung am 26. Oktober nicht teilnehmen kann, erreicht das ZWW auch telefonisch oder per Mail: 07351 / 582-149, zww@hochschule-bc.de


    Weitere Informationen:

    http://www.hochschule-biberach.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Recht, Wirtschaft
    überregional
    wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Dr. Jennifer Blank, Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Biberach


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).