idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.10.2017 11:16

Neuer Präsident der Technischen Universität Hamburg gewählt

Rüdiger Bendlin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Pressestelle
Technische Universität Hamburg-Harburg

    Der Akademische Senat der Technischen Universität Hamburg (TUHH) wählte Prof. Dr. Hendrik (Ed) Brinksma von der Universität Twente (UT) zum neuen Präsidenten der TUHH. Der Hochschulrat bestätigte die Wahl. Der Amtsantritt ist für das 1. Quartal 2018 geplant.

    Der Hochschulratsvorsitzende Walter Conrads gratuliert dem designierten Präsidenten: „Wir freuen uns, dass wir mit der Wachstumsperspektive der TUHH einen herausragenden Wissenschaftler und Hochschulmanager als neuen Präsidenten der TUHH gewinnen konnten. Mit seiner internationalen Erfahrung kann Professor Brinksma neue Impulse in Forschung, Lehre und im Technologietransfer setzen.“

    Hendrik (Ed) Brinksma (60) ist Professor für Informatik an der Universität Twente und war von 2009 bis 2016 Rektor der Universität Twente. Zuvor war der gebürtige Niederländer wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Eingebettete Systeme in Eindhoven sowie Professor an der Technischen Universität Eindhoven. Als Dekan leitete er von 1995-1997 die Fakultät für Informatik an der UT. Derzeit ist Brinksma am Stevens Institute of Technology in Hoboken, New Jersey, an der Universität Twente und an der Singapore University of Technology and Design tätig.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).