idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.11.2017 12:30

Neues Studium: Wirtschafts- und Finanzkommunikation

Mag. Mark Hammer Marketing und Unternehmenskommunikation
Fachhochschule St. Pölten

    Im Studienjahr 2018/2019 startet an der FH St. Pölten das neue Masterstudium Wirtschafts- und Finanzkommunikation. Das interdisziplinäre Studium bildet Expertinnen und Experten für Bereiche wie Investor Relations, Financial Reporting & Controlling sowie Daten- und Finanzjournalismus aus und ist geprägt durch starken Praxisbezug, intensive Kooperation mit Unternehmen, einen hohen Anteil an englischsprachigen Lehrveranstaltungen und das Vermitteln hoher Forschungskompetenz.

    St. Pölten, 02.11.2017 – Das neue Masterstudium Wirtschafts- und Finanzkommunikation bildet Expertinnen und Experten aus, die nicht nur Finanz- oder Kommunikationskompetenz mitbringen, sondern beides. Neben Wirtschafts- und Finanzmarktexpertise sowie Kommunikations- und Medienkompetenz vermittelt der Studiengang zudem rechtliches und technologisches Wissen, das im Zeitalter der Digitalisierung und der zunehmenden Bedeutung von Finanztechnologien (FinTechs) unerlässlich wird.

    „Studierende werden so optimal für Führungspositionen im Bereich Financial Communications vorbereitet und haben beste Voraussetzungen, um sich auch auf internationalen Finanzmärkten oder in global tätigen Unternehmen und Medien positionieren zu können“, sagt Monika Kovarova-Simecek, Leiterin des Entwicklungsteams.

    Drei Meisterklassen und internationale Perspektive
    Die Studierenden können zwischen mehreren Schwerpunkten wählen: Investor Relations, Financial Reporting & Controlling sowie Data & Financial Journalism stehen als Spezialisierungen zur Auswahl. Zwei davon müssen die Studierenden wählen, um später Projekte in diesen Feldern in enger Kooperation mit Unternehmen durchzuführen. Die Lehre findet vielfach auf Englisch statt. Die Studierenden werden zudem in eigenen Lehrveranstaltungen speziell in Financial, Legal & Scientific English gut ausgebildet.

    Den Höhepunkt bildet ein interdisziplinäres Praxisprojekt, bei dem die Studierenden alle erworbenen Kompetenzen – von Kapitalmarktkenntnis über rechtliche Expertise bis zu Visualisierungstechniken – einbringen können und sollen, so zum Beispiel bei der Gestaltung von Geschäfts- und Finanzberichten, Konzeptualisierung von Investor-Relations-Webseiten und IR-Blogs, bei der Optimierung von Finanzberichten und den dahinter liegenden Prozessen unter Berücksichtigung der digitalen Möglichkeiten oder bei der finanzkommunikativen Begleitung von Start-ups bei der Suche nach passenden Investorinnen und Investoren.

    Starke KooperationspartnerInnen für Praxis und Forschung
    Die Anknüpfung an die Praxis ist ein wesentlicher Baustein des Studiums. Gemeinsame Projekte mit Unternehmen geben den Studierenden Einblick in den gelebten Alltag der Finanzkommunikation. Zudem referieren im Studium renommierte Expertinnen und Experten der Finanzwelt.

    Das Studium soll den Studierenden auch zeigen, dass Forschung in der Financial Community von praktischer Bedeutung ist. Im Arbeitskreis Financial Communications an der FH St. Pölten werden Studierende des Departments Medien und Wirtschaft bereits seit Jahren in laufende Forschungs- und Publikationsprojekte eingebunden, die in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder Fachverbänden durchgeführt werden.

    Das Studium schließt mit einem Master of Arts in Business (MA) ab. Aufnahmetermine finden am 5. Dezember 2017 sowie am 20. März und 12. Juni 2018 statt. Die Bewerbung ist online bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Aufnahmetermin möglich.

    Studium Wirtschafts- und Finanzkommunikation
    Information und Bewerbung: www.fhstp.ac.at/mwf

    Fotos:
    Fotos zum Studium, Credit: Rauchecker Photography
    Foto FH St. Pölten, Credit: Martin Lifka Photography

    Audiobeitrag:
    Interview mit Monika Kovarova-Simecek im Campus & City Radio 94.4
    https://soundcloud.com/fhstp/campus-talk-zum-neuen-masterstudium-wirtschafts-und...

    Über die Fachhochschule St. Pölten
    Die Fachhochschule St. Pölten ist Anbieterin praxisbezogener und leistungsorientierter Hochschulausbildung in den sechs Themengebieten Medien & Wirtschaft, Medien & Digitale Technologien, Informatik & Security, Bahntechnologie & Mobilität, Gesundheit und Soziales. In mittlerweile 17 Studiengängen werden rund 2.880 Studierende betreut. Neben der Lehre widmet sich die FH St. Pölten intensiv der Forschung. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt zu den oben genannten Themen sowie institutsübergreifend und interdisziplinär. Die Studiengänge stehen in stetigem Austausch mit den Instituten, die laufend praxisnahe und anwendungsorientierte Forschungsprojekte entwickeln und umsetzen.

    Informationen und Rückfragen:
    Mag. Mark Hammer
    Fachverantwortlicher Presse
    Marketing und Unternehmenskommunikation
    T: +43/2742/313 228 269
    M: +43/676/847 228 269
    E: mark.hammer@fhstp.ac.at
    I: https://www.fhstp.ac.at/de/presse
    Pressetext und Fotos zum Download verfügbar unter https://www.fhstp.ac.at/de/presse.
    Allgemeine Pressefotos zum Download verfügbar unter https://www.fhstp.ac.at/de/presse/pressefotos-logos.
    Natürlich finden Sie uns auch auf Facebook und Twitter: www.facebook.com/fhstp, https://twitter.com/FH_StPoelten.


    Anhang
    attachment icon PA Neues Studium: Wirtschafts- und Finanzkommunikation

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Studium Wirtschafts- und Finanzkommunikation


    Zum Download

    x

    FH St. Pölten


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).