idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.11.2017 19:54

WLH-Professor Jan Schildmann in den Beirat des IQWiG berufen

Dr. Sabine König Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften

    Fürth/Köln – Der Vorstand der Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen hat Jan Schildmann, Professur für Medizinethik an der Wilhelm Löhe Hochschule (WLH) als neues Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) bestellt.

    Das IQWiG bearbeitet zahlreiche Fragen, die für die Qualität und Wirtschaftlichkeit der im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung erbrachten Leistungen von Bedeutung sind. Beispiele sind die Bewertung des aktuellen medizinischen Wissensstandes zu diagnostischen und therapeutischen Verfahren, die Bewertung des Nutzens und der Kosten von Arzneimitteln sowie die Bereitstellung von für alle Bürgerinnen und Bürger verständlichen allgemeinen Informationen zur Qualität und Effizienz in der Gesundheitsversorgung.

    Prof. Dr. med. Schildmann, M.A. hat seit Oktober 2016 die Professur für Medizinethik an der WLH inne. Er forscht und lehrt unter anderem zu Themen an der Schnittstelle zwischen Evidenz und Ethik, sowie Themen der Klinischen Medizinethik einschließlich Fragestellungen der interprofessionellen Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Berufsgruppen im Gesundheitswesen. Weiter ist er als Internist an der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Klinikum der Universität München, Campus Großhadern tätig.

    Als Mitglied des Beirates wird er in den nächsten 4 Jahren die Arbeit des IQWiG wissenschaftlich aus medizinethischer Perspektive begleiten.


    Weitere Informationen:

    http://www.wlh-fuerth.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Philosophie / Ethik
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Jan Schildmann, Professor für Medizinethik an der WLH


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).