idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.11.2017 09:03

Universität Vechta vergibt Landesstipendien 2017

Sabrina Daubenspeck Pressestelle
Universität Vechta

    Die Universität Vechta vergibt noch in diesem Jahr bis zu 60 Stipendien in Höhe von einmalig 500 Euro. Die Mittel werden vom Land Niedersachsen als „Landesstipendium“ bereitgestellt. Bewerben können sich alle immatrikulierten und nicht beurlaubten Studierenden der Universität Vechta.

    Im Unterschied zu Stipendien, die sich allein als Begabtenförderung verstehen, verfolgt das Land Niedersachsen zwei weitere Aspekte. So ist das Stipendium zum einen als Unterstützung von Menschen gedacht, die mit besonderen Herausforderungen ins Studium starten. Neben überdurchschnittlichen Studienleistungen gehen soziale Kriterien in die Auswahl ein, wie beispielsweise schwierige Rahmenbedingungen aufgrund der Herkunft oder besonderer Lebensumstände, wie etwa Flucht. Zum anderen soll ehrenamtliches Engagement beispielhaft gewürdigt werden. Wer sich sozial oder international einsetzt, kann hier punkten.

    Die Auswahl wird von einer Stipendienkommission getroffen. Den Vorsitz übernimmt die Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Prof.in Dr. Martina Döhrmann, die auf die diesjährigen Bewerberinnen und Bewerber gespannt ist: „Es ist immer wieder beeindruckend, wenn junge Menschen Hindernisse überwinden und nicht nur die eigenen Chancen nutzen, die sich durch gute Studienleistungen eröffnen, sondern sich auch für die Belange ihrer Mitmenschen einsetzen. Das Stipendium der niedersächsischen Landesregierung ist ein Ausdruck der Anerkennung – bewerben Sie sich!“

    Bewerbungen sind noch bis zum 22. November 2017 möglich. Auskunft erteilt Gerold Memmen (gerold.memmen@uni-vechta.de).


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).