idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.11.2017 16:11

Forscher fordern mutige Klimapolitik

Sella Christin Bargel Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Humboldt-Universität zu Berlin

    Pressegespräch zu den Erwartungen an die kommende UN-Weltklimakonferenz

    Für den 9. November 2017 lädt die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) gemeinsam mit dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK) zu einem Pressegespräch ein. Führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden ihre Erwartungen an die UN-Klimakonferenz (COP 23, 6. – 17.11., Bonn) an der HU vorstellen und diskutieren.

    Auf der UN-Klimakonferenz in Paris vor zwei Jahren hatten sich erstmals 195 Länder auf ein weltweites Klimaabkommen geeinigt. Es sieht vor, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Die Konferenz findet in diesem Jahr unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln statt.

    Zur kommenden COP 23 in Bonn hat das DKK eine Stellungnahme zur deutschen und zur internationalen Klimapolitik erarbeitet. Gemeinsam mit dem DKK lädt die HU darüber zu einem Pressegespräch ein.

    Ebenfalls am 9. November, am Abend, debattieren Vertreterinnen und Vertreter des Integrativen Forschungsinstituts zu Transformationen von Mensch-Umwelt-Systemen (IRI THESys) der HU und des Deutschen Klima-Konsortiums über die Möglichkeiten, mit denen der Klimawandel nachhaltig eingedämmt werden kann.

    Termine
    FORSCHER FORDERN MUTIGE KLIMAPOLITIK
    Donnerstag, 9. November 2017 | 10:30 Uhr
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Senatsaal im Hauptgebäude
    Unter den Linden 6
    10117 Berlin

    Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen und darüber zu berichten. Um vorherige Anmeldung bis Dienstag, 7. November bei Elisabeth Weidlinger wird gebeten: elisabeth.weidinger@klima-konsortium.de

    AT THE MELTING POINT – Debatte im Rahmen der Berlin Science Week
    Donnerstag, 9. November 2017 | 18:00 Uhr
    Festsaal der Humboldt-Universität zu Berlin
    Luisenstraße 56
    10177 Berlin

    Medienvertreterinnen und –vertreter melden sich bitte an unter: berlinscienceweek@hu-berlin.de

    Weitere Informationen
    https://hu.berlin/schmelzpunkt
    http://www.scienceweek.hu-berlin.de
    http://www.berlinscienceweek.com

    Kontakt
    Prof. Dr. Christoph Schneider
    Geographisches Institut
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Tel.: 030 2093-6844
    christoph.schneider@geo.hu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).