idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.11.2017 12:24

Herausforderung Klimawandel: Wie gestalten wir die globale Energiewende?

Christina Dosse Marketing und Kommunikation
Hochschule Offenburg, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien

    Mit den vielfältigen Herausforderungen des globalen Klimawandels beschäftigt sich eine hochkarätig besetzte Tagung an der Hochschule Offenburg. Das „Greenlight-Symposium“ findet am Donnerstag, den 23. November, statt und will Interessierten aus Bürgerschaft und Unternehmen eine Plattform bieten, um sich mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über die Energiewende auszutauschen. Die Veranstaltung startet um 9 Uhr und endet um 18.30 Uhr, es ist auch möglich, einzelne Vorträge zu besuchen.

    Am konkreten Beispiel des Schwellenlandes Marokko wird die Entwicklung nachhaltiger und dezentraler Energiesysteme umfassend vorgestellt und diskutiert. Die Programmbeiträge zeigen, dass Baden-Württemberg ein technologiestarkes Land ist und Potenzial hat, die Energiewende auch außerhalb Deutschlands voranzutreiben. Es geht dabei auch um die Chancen hiesiger innovativer Unternehmen im Maghreb.
    Inhaltliche Klammer der Veranstaltung ist das Engagement der studentischen Initiative „Greenlight für Marokko“: Im Schwellenland Marokko werden noch über 95 Prozent der Energie vor allem in Form von Öl und Gas importiert. Angesichts sehr hoher Energiepreise und einer mangelnden Infrastruktur fehlt vielen Menschen der erschwingliche Zugang zu Licht und Energie.
    Die Studierendeninitiative, deren Arbeit im Rahmen des Symposiums vorgestellt werden wird, will bedürftigen Menschen in Marokko Licht und Strom zum Lernen und Arbeiten auf Basis von Solarenergiesystemen bereitstellen. Langfristig geht es aber um die energetische Eigenversorgung des Landes, das insbesondere aus der Sonne Energie schöpfen könnte.
    In verschiedenen Fachvorträgen werden Schlüsseltechnologien für die Energiewende dargestellt wie etwa dezentrale Energieversorgung, die Energiespeicherung, intelligente Vernetzung und Sektorkopplung am Beispiel von Schulgebäuden, die Digitalisierung der Energiewirtschaft, Smart-Home-Technologien im Netzverbund der Energie oder genossenschaftliche Konzepte zur Energieversorgung.
    Ergänzend zu den Fachvorträgen präsentieren Studierende und Unternehmen im „GREENLIGHT-Village“ innovative Konzepte und Lösungen.

    Greenlight-Symposium, 23. November 2017, Hochschule Offenburg
    Beginn 9 Uhr, Ende 18.30 Uhr. Es ist auch möglich, einzelne Vorträge zu besuchen.
    Teilnahme kostenfrei, Catering für 20 Euro möglich.
    Anmeldung und Programm online unter www.greenlight-symposium.com


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, jedermann
    Energie, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).