idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.11.2017 09:30

Heinrich Böll zum 100. Geburtstag

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Tagung am 6. Dezember 2017 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Zu Ehren Heinrich Bölls, der am 21. Dezember 1917 geboren wurde und damit in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, findet am 6. Dezember 2017 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eine öffentliche Tagung zum Werk des Nobelpreisträgers statt. Lange Zeit waren vor allem die Romane und Erzählungen Bölls, etwa Ansichten eines Clowns, Gruppenbild mit Dame oder Die verlorene Ehre der Katharina Blum, weithin bekannt und beliebt. Anlässlich seines Geburtstags wird die Frage nach der Aktualität seines Werks im Zentrum stehen. Des Weiteren machen Vorträge zu Bölls internationalen Kontakten auf seine Bedeutung im Kontext der Weltliteratur aufmerksam. Als prominente auswärtige Böll-Experten werden Prof. Dr. Thomas Anz von der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Ralf Schnell von der Universität Siegen und Dr. Herbert Hoven, freier Hörfunkautor des WDR, sprechen. Dabei wird Thomas Anz, der den Nachlass von Marcel Reich-Ranicki verwaltet, die Beziehung des Literaturkritikers zu Heinrich Böll in den Blick nehmen, während Hoven Heinrich Bölls Verhältnis zum Deutschen Herbst untersucht. Veranstaltet wird die Tagung von Prof. Dr. Dieter Lamping vom Arbeitsbereich Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft am Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien. Es ist die einzige Tagung über das Werk des Nobelpreisträgers an einer Universität in seinem Geburtstagsjahr.

    Die Tagung „Heinrich Böll zum 100. Geburtstag“ beginnt am Mittwoch, 6. Dezember 2017, um 10:15 Uhr im Fakultätssaal im Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Das detaillierte Programm findet sich im unter http://www.uni-mainz.de/veranstaltungskalender/05_AVL_boell.pdf.

    Interessiertes Publikum ist herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Kontakt:
    Regina Roßbach
    Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
    Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    Tel.: 06131 39-38380
    E-Mail: r.rossbach@uni-mainz.de
    http://www.avl.uni-mainz.de/


    Weitere Informationen:

    https://www.facebook.com/events/1558708200874081/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Sprache / Literatur
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Plakat zur Tagung


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).