idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.12.2017 15:31

Neue Gesichter und alte Hasen …

Sabine Maas Presse und Kommunikation
Deutsche Sporthochschule Köln

    Neuer Hochschulrat der Deutschen Sporthochschule Köln setzt auf Erfahrung, Kontinuität und auf neue Impulse.
    Mitte November war der bis zum 28. November 2017 amtierende Hochschulrat zu seiner letzten Sitzung zusammengekommen – gestern Abend erhielten die Mitglieder des neuen Hochschulrats von Regierungsdirektorin Dr. Antje Hartmann-Strünck, Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, ihre Bestellungsurkunden.

    Seit dem 29. November 2012 war der insgesamt zweite Hochschulrat der Deutschen Sporthochschule Köln im Amt – pünktlich zum 70. Geburtstag der Hochschule hat jetzt am 29. November 2017 die fünfjährige Amtszeit des neuen Hochschulrats begonnen.

    Neu im achtköpfigen Aufsichtsgremium sind (in alphabetischer Reihenfolge):

    Verena Bentele, bis 2011 paralympische Leistungssportlerin und mehrfache Goldmedaillengewinnerin Langlauf & Biathlon, seit 2014 Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung
    Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Bloch, Leiter der Abteilung molekulare und zelluläre Sportmedizin des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule Köln
    Dr. Andrea Gotzmann, seit 2011 Vorstandsvorsitzende der Nationalen Anti Doping Agentur
    Jörg Schönenborn, seit 2014 WDR-Fernsehdirektor, Moderator des Presseclubs
    Univ.-Prof. Dr. Volker Schürmann, Leiter der Abteilung Philosophie des Instituts für Pädagogik und Philosophie der Deutschen Sporthochschule Köln

    Ihre Arbeit im Hochschulrat fortsetzen werden die bisherigen Mitglieder:

    Lothar Feuser, langjähriger Geschäftsführer Finanzen bei Toyota Deutschland GmbH und seit 2008 Hochschulratsvorsitzender der Deutschen Sporthochschule
    Univ.-Prof. Dr. Ilse Hartmann-Tews, Leiterin des Instituts für Soziologie und Genderforschung der Deutschen Sporthochschule Köln
    Prof. Dr. Elisabeth Pott, von 1985 bis 2015 Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA), seit 2015 ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung

    Lothar Feuser wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt, seine Stellvertreterin bleibt Professorin Ilse Hartmann-Tews.

    Der Dank der Hochschule für fünf Jahre Engagement, konstruktive Arbeit, Ideen und Visionen gilt allen bisherigen Hochschulratsmitgliedern, von denen Univ.-Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann, Univ.-Prof. Dr. Joachim Mester, Fritz Pleitgen und Dr. Michael Vesper nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung standen. Kurz-Interviews mit den ausscheidenden Mitgliedern finden Sie in der aktuellen Ausgabe unserer Hochschulzeitung KURIER: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/publikationen-und-berichte/kurier/

    Foto (zum Download im Web der DSHS): Der neue Hochschulrat der Deutschen Sporthochschule Köln mit Dr. Antje Hartmann-Strünck (Ministerium für Kultur und Wissenschaft, 2.v.l.) und Univ.-Prof. Dr. Heiko Strüder (Rektor der Deutschen Sporthochschule Köln, im Bild rechts): Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Bloch, Lothar Feuser, Univ.-Prof. Dr. Ilse Hartmann-Tews, Dr. Andrea Gotzmann, Univ.-Prof. Dr. Volker Schürmann, Verena Bentele, Jörg Schönenborn, Univ.- Prof. Dr. Elisabeth Pott (v.l.)


    Weitere Informationen:

    https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/meldungen-pressemitteilungen/detail/meldung/...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Sportwissenschaft
    überregional
    Personalia, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Der neue Hochschulrat der Deutschen Sporthochschule Köln mit Dr. Antje Hartmann-Strünck (Ministerium für Kultur und Wissenschaft, 2.v.l.) und Univ.-Prof. Dr. Heiko Strüder (Rektor).


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).