idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.12.2017 13:05

Programm und Anmeldung zur 58. Jahrestagung der DGAUM ab sofort möglich!

Dr. Thomas Nesseler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.

    Im Mittelpunkt der Jahrestagung stehen die Themen „Arbeiten im Alter“, „Arbeit im Gesundheitswesen“ und „Arbeit mit chronischen Erkrankungen“. Darüber hinaus wird es eine Vielzahl von Vorträgen und Postern zu anderen relevanten Bereichen der Arbeitsmedizin geben. Kongresspartner 2018 ist die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR), die ein ganztägiges Symposium zum Thema „Arbeitsmedizin und Rehabilitation“ anbieten wird. Interessierte können ab sofort auf der DGAUM-Homepage das Kongressprogramm einsehen und sich online zur Teilnahme anmelden: https://www.dgaum.de/dgaum-jahrestagung/

    Die 58. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM findet vom 07.-09. März 2018 am Klinikum Großhadern der Universität München statt. Kongresspräsident ist Professor Dr. med. Peter Angerer, Direktor des Instituts für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Centre for Health and Society, an der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

    Im Mittelpunkt stehen drei Themenschwerpunkte:
    • Arbeiten im Alter
    • Arbeit im Gesundheitswesen
    • Arbeit mit chronischen Erkrankungen

    Neben den drei Kongress-Schwerpunkthemen gibt es eine Vielzahl von Vorträgen und Postern zu anderen relevanten Bereichen der Arbeitsmedizin wie Arbeitsphysiologie, Arbeits- und Organisationspsychologie, Arbeitsmedizinische Betreuung und Vorsorge, Atemwege, Lungen, Berufsdermatosen, Berufskrankheiten, Betriebliche Wiedereingliederung (BEM), Ergonomie, Flüchtlingsmedizin, Gefahrstoffe und Biomonitoring, Beruflich bedingte Infektionen, Lehre, Fort- und Weiterbildung, Reisemedizin, Schichtarbeit, Umweltmedizin, Verkehrsmedizin sowie zu freien Themen. Darüber hinaus gehören wieder attraktive Angebote für den wissenschaftlichen Nachwuchs als wichtige Zielgruppe der Tagung zum Programm.

    Aufgrund steigender Anforderungen sowohl an die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) als auch an das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) möchte die DGAUM insbesondere den Diskurs zur Weiterentwicklung der Bereiche Rehabilitation und Teilhabe fördern. Kongresspartner 2018 ist daher die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR), die am zweiten Kongresstag ein ganztägiges Symposium zum Thema „Arbeitsmedizin und Rehabilitation – Wege zur Teilhabe im Arbeitsleben“ anbieten wird.

    Die DGAUM erwartet etwa 1.000 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie bei den DGAUM Jahrestagungen der letzten Jahre üblich, erhalten Mitglieder der DGAUM und der arbeitsmedizinischen Fachgesellschaften aus Österreich und der Schweiz (ÖGA und SGARM), der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR), des Verbands für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI), der Deutschen Gesellschaft für Arbeitshygiene e.V. (DGAH) und der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (GfA) attraktive Preisnachlässe bei den Teilnehmergebühren. Für Neumitglieder ist der Besuch der DGAUM Jahrestagung 2018 im 1. Jahr ihrer Mitgliedschaft kostenfrei (bei mind. zweijähriger Mitgliedschaft)! Interessierte können das aktuelle Programm auf der Homepage der DGAUM einsehen und sich zur Teilnahme anmelden (https://www.dgaum.de/dgaum-jahrestagung/). Für Anmeldungen bis zum 5. Februar 2018 gelten Frühbuchertarife.

    Die Tagung wird neben dem fachlichen Austausch reichlich Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen bieten und nicht zuletzt einen Mix aus rheinländischer und bayerischer Lebensfreude vermitteln. Der Vorstand der DGAUM und das wissenschaftliche Komitee freuen sich auf Ihren Besuch der 58. Jahrestagung der DGAUM 2018 in München!


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Psychologie, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).