idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.12.2017 15:10

Selten aufgeführte Messias-Fassung im Greifswalder Dom

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Der Greifswalder Universitätschor lädt gemeinsam mit Solisten aus München und Berlin zu einem Benefizkonzert am Samstag, 13. Januar 2018, um 19:00 Uhr in den Dom St. Nikolai ein. Gemeinsam mit dem Universitätsorchester und der Kammerphilharmonie Vorpommern werden sie Georg Friedrich Händels Meisterwerk „Der Messias“ unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor (UMD) Harald Braun in der selten aufgeführten Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör bringen.

    Karten gibt es für 15 Euro und ermäßigt für 9 Euro bei der Greifswald Info, Buchhandlung Scharfe und an der Abendkasse. Jeder Besucher unterstützt mit seinem Kartenkauf gleichzeitig mit einem Euro eine Spende an die OZ-Weihnachtsaktion und die Domsanierung.

    Mozart hatte Händels Oratorium Messiah wahrscheinlich als Neunjähriger in London 1764/65 gehört und ein weiteres Mal 1777 in Mannheim. Die erste Aufführung in Deutschland hatte 1772 in Hamburg stattgefunden. Dort leitete Carl Philipp Emanuel Bach 1775 auch die deutschsprachige Erstaufführung von Händels Werk in einer Übersetzung von Friedrich Gottlieb Klopstock und Christoph Daniel Ebeling, die für spätere Aufführungen noch weiter verfeinert wurde.

    Mozart arrangierte Händels Messiah wie auch andere seiner Werke für Aufführungen vor geladenen Gästen in Wiener Adelshäusern, sogenannte Akademien. Diese wurden von Gottfried van Swieten organisiert, der dafür die Gesellschaft der Associierten gegründet hatte. Mozart benutzte ein Symphonieorchester seiner Zeit, bestehend aus zwei Flöten mit Piccolo, zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Fagotten, zwei Hörnern, drei Posaunen, zwei Trompeten, Pauken, Streichern und einem Tasteninstrument. Durch den verstärkten Einsatz vor allem von Blasinstrumenten gab Mozart einzelnen Sätzen eine besondere Farbe.

    Georg Friedrich Händel: Der Messias (Mozart-Fassung), KV 572
    Oratorium für Solisten, Chor und Orchester
    Samstag, 13. Januar 2018, 19.00 Uhr, Dom St. Nikolai

    Universitätschor und Universitätsorchester Greifswald
    Kammerphilharmonie Vorpommern
    Mechthild Kornow, Sopran
    Isabella Metelmann, Sopran
    Ralph Eschrig, Tenor
    Timo Janzen, Bariton
    Leitung: UMD Harald Braun

    Weitere Informationen
    Musik an der Universität Greifswald https://www.uni-greifswald.de/leben/freizeit/musik/

    Impressionen eines Konzertes – Foto: Oliver Böhm
    Das Foto kann für redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit dieser Medieninformation kostenlos heruntergeladen und genutzt werden. Dabei ist der Name des Bildautors zu nennen. Download https://www.uni-greifswald.de/universitaet/information/aktuelles/medienfotos/med...

    Ansprechpartner an der Universität Greifswald
    UMD Harald Braun
    Universitätsmusikdirektor
    Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft
    Domstraße 20 A
    17489 Greifswald
    Telefon 03834 420 3507
    harald.braun@uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Musik / Theater
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Impressionen eines Konzertes


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).