idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.01.2018 15:53

Feierliche Aufnahme von 7 neuen Kollegiaten in das Junge Kolleg NRW

Esther Polito Presse und Kommunikation
Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste

    Die Aufnahme in das Junge Kolleg gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr werden in Anwesenheit von Kultur – und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen insgesamt sieben neue Kollegiatinnen und Kollegiaten aufgenommen.

    Am 16.01. 2018 findet das Konzert zum Neuen Jahr der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste statt. Das Neujahrskonzert ist der feierliche Rahmen für die Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs. Die Aufnahme in das Junge Kolleg gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr werden in Anwesenheit von Kultur – und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen insgesamt sieben neue Kollegiatinnen und Kollegiaten aufgenommen. Dies ist bereits der 11. Jahrgang des Jungen Kollegs.

    Hinweis: Über die neuen Mitglieder werden wir Sie am 17. Januar 2018 mit einer gesonderten PM (inkl. Bildmaterial) informieren.

    Konzert zum Neuen Jahr
    Dienstag, der 16. Januar 2018, um 18 Uhr
    Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste
    Palmenstraße 16 , 40217 Düsseldorf
    Bitte melden Sie sich unter presse@awk.nrw.de für diese Veranstaltung an.


    Programm
    Begrüßung
    Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

    Grußworte
    Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

    Dr. Steffen Freitag, Sprecher des Jungen Kollegs

    Aufnahme und Begrüßung der neuen Mitglieder

    Konzert
    Neues Kammerorchester Düsseldorf unter der Leitung von Prof. Gotthard Popp
    Solist: Keith Lun, Oboe

    Edward Elgar (1857 – 1934) -Serenade e-Moll op. 20
    Allegretto piacevole | Larghetto | Allegretto

    Alessandro Marcello (1673 – 1747) - Konzert für Oboe und Orchester d-Moll
    Andante e spiccato | Adagio | Presto

    Wolfgang A. Mozart (1756 – 1791) Serenade G-Dur KV. 525
    Allegro | Romance Andante
    Menuetto Allegretto - Trio | Rondo Allegro

    Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem Empfang ein.

    Das Junge Kolleg
    Das Neujahrskonzert der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste ist auch der feierliche Rahmen für die Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs.

    Ziel des Jungen Kollegs ist es, hervorragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen und damit die Spitzenforschung der Zukunft zu fördern. Die maximal 30 Mitglieder des Jungen Kollegs, in das 2015 erstmalig auch ein junger Künstler aufgenommen wurde, werden fachlich, finanziell und ideell unterstützt. Im Jungen Kolleg wird ihnen eine interdisziplinäre Plattform zum Austausch und zur gemeinsamen Erarbeitung kritischer Bewertung gesellschaftlich relevanter Fragen geboten.

    Die Mitglieder erhalten bis zu vier Jahre lang ein jährliches Stipendium in Höhe von 10.000 Euro und nehmen am Akademie-Leben teil. Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Jungen Kolleg sind – zusätzlich zur Promotion – herausragende wissenschaftliche Leistungen an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung in Nordrhein-Westfalen. Die Mitglieder dürfen bei ihrer Aufnahme in das Kolleg nicht älter als 36 Jahre sein und noch keine unbefristete Hochschullehrerstelle innehaben.


    Anhang
    attachment icon Einladung zum Neujahrskonzert

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay