idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.09.2003 11:57

Internationales Schizophrenie-Symposium: Pressegespräch am 19.09.03 um 11 Uhr

Monika Roegge Pressestelle Standort Essen
Universität Essen (bis 31.12.2002)

    An die
    Redaktionen


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die neuesten Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Frühschizophrenie stehen im Zentrum des Internationalen Schizophrenie-Symposiums der Rheinischen Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie des Kinder- und Jugendalters am Essener Universitätsklinikum. Von Freitag, 19. September, bis Samstag, 20. September, werden sich Wissenschaftler aus den USA, Großbritannien, Deutschland und der Schweiz in der ehemaligen Pädagogischen Hochschule an der Henri-Dunant-Straße mit Entstehung, Verlauf und Behandlung der Schizophrenie bei Kindern und Jugendlichen auseinander setzen. Das Symposium findet aus Anlass des 65. Geburtstages von Professor Dr. Christian Eggers, dem langjährigen Direktor der Klinik, statt. In einem

    Pressegespräch
    am Freitag, 19. September, 11 Uhr,
    in der Bibliothek der Rheinischen Kliniken,
    Virchowstraße 174, Essen

    möchten wir Ihnen Gelegenheit geben, sich über Inhalte und Hintergründe des Symposiums zu informieren. Als Gesprächspartner stehen Ihnen Professor Dr. Christian Eggers sowie Referenten zur Verfügung.

    Über Ihre Teilnahme und Berichterstattung würden wir uns sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sonja Borghoff-Uhlenbroich, LVR-Presseamt
    Daniela Endrulat, Pressestelle der Universität Duisburg-Essen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).