idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.01.2018 10:50

Studierende willkommen heißen

Stephan Laudien Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Das Internationale Büro der Universität Jena lädt am Freitag, 2. Februar, 11.30 Uhr zu einem Pressegespräch im Haus auf der Mauer (Johannisplatz 26) ein

    An der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) wird, gefördert vom Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ein Career & Welcome Point errichtet. Er soll die zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um das Thema „Forschen und Studieren an der FSU in Jena – Arbeiten in Thüringen“ sein. Standort der Anlaufstelle mit fünf Mitarbeitern wird Am Planetarium 8 sein. Außerdem wird die FSU zukünftig ein Karriere-Zertifikat vergeben. Möglich wird das dank einer erneuten Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

    In einem Pressegespräch, zu dem wir die Medien herzlich einladen, wird Ihnen die Leiterin des Internationalen Büros der Universität Jena, Dr. Claudia Hillinger, Aufbau und Funktion des Career & Welcome Points sowie das neue Karriere-Zertifikat und die Situation ausländischer Studierender in Jena erläutern.

    Das Pressegespräch findet statt am Freitag, 2. Februar, um 11.30 Uhr im Internationalen Centrum der Universität Jena im Haus auf der Mauer (Johannisplatz 26).

    Interessierte Journalistinnen und Journalisten melden sich bitte bei der Pressestelle der FSU an unter Telefon 03641 / 931030 oder per E-Mail an: presse[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    regional
    Pressetermine, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay