idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.02.2018 13:25

EU-Projekt REProMag mit dem deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2017 ausgezeichnet

Anette Mack Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Steinbeis-Europa-Zentrum

    OBE Ohnmacht & Baumgärtner erhält als Projektkoordinator den Preis in der Wettbewerbskategorie Unternehmen im Namen des REProMag Konsortiums.

    Unter fachlicher Leitung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) wurde der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis am 25. Januar 2018 von Staatssekretär Machnig an drei mittelständische Unternehmen und eine Forschungseinrichtung vergeben.

    In der Wettbewerbskategorie Unternehmen wurde auch die OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co.KG (OBE) aus Ispringen für das innovative Projekt REProMag - Ressourceneffiziente Herstellung von Hartmagneten auf Basis Seltener Erden prämiert.

    REProMag wurde unter Leitung von OBE vom EU Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 gefördert (Grant Agreement No. 636881). Das Konsortium aus 14 europäischen Forschungs- und Industriepartnern – darunter auch die Steinbeis 2i GmbH – hat eine innovative und ressourcenschonende Produktionstechnik für permanente Magnete aus 100% recycelten seltenen Erden wurde entwickelt und in Industrieanwendungen validiert: das SDS (Shaping, Debinding, Sintering) Prozess mit MIM (Metal Injection Moulding)-Spritzguss oder additive Fertigung.

    Das Verfahren ermöglicht die stoffliche Wiederverwertung von Magneten mit Seltenen Erden. Damit wird dem Recycling für diese technologisch sehr bedeutenden Rohstoffe ein wichtiger Impuls gegeben. Diese Magnete sind für unsere täglichen Produkte wie Smartphones und Laptops unentbehrlich geworden. Sie sind zudem aber auch extrem wichtig für zukünftige technologische Entwicklungen, z. B. im Bereich der Elektromobilität und der erneuerbaren Energien. Dank SDS können außerdem formkomplexe, kundenspezifische, magnetisierte Teile mit einer signifikanten Erhöhung der Materialeffizienz kostengünstig hergestellt werden.

    Die Steinbeis 2i GmbH hat OBE bei der Antragstellung in Horizont 2020 unterstützt. Als Projektpartner übernimmt sie das administrative Projekt- und Wissensmanagement sowie die Kommunikation, Verbreitung und Verwertung der Projektergebnisse.

    Der Deutsche Rohstoffeffizienzpreis:

    Das Bundeswirtschaftsministerium zeichnet mit dem Deutschen Rohstoffeffizienzpreis herausragende Beispiele rohstoff- und materialeffizienter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierter Forschungsergebnisse aus. Nominiert waren Technologien bzw. Verfahren zum Recycling von Metallen, Kunststoffen, Magneten sowie Auto- und Flugzeugteilen und zur effizienten Verwendung von Rohstoffen und Materialien. Die 14-köpfige unabhängige Jury von Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft wählte aus den eingereichten Bewerbungen insgesamt vier Preisträger in den Kategorien „Unternehmen“ und „Forschungseinrichtungen“ aus.

    Die REProMag Projektpartner:

    OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co. KG; FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH ; PT+A GmbH, HAGE Sondermaschinenbau GmbH & Co. KG ; Lithoz GmbH ; TEKS SARL LIMITED ; SIEMENS AG ; Sennheiser electronic GmbH & Co. KG ; Technische Universität Wien ; The University of Birmingham ; Montanuniversität Leoben ; Jožef Stefan Institute, National Physical Laboratory – NPL; Steinbeis 2i GmbH.


    Weitere Informationen:

    http://www.repromag-project.eu/ - Weitere Infos auf der Projektseite von REProMag
    http://und https://www.steinbeis-europa.de/repromag


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay