idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.02.2018 12:47

Neuerscheinung: Smarte grüne Welt?

Richard Harnisch Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH, gemeinnützig

    - Bitte beachten Sie die Sperrfrist zur Berichterstattung bis zum 26. Februar 2018!-

    Mit der Digitalisierung die Welt retten? In »Smarte grüne Welt? Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhaltigkeit« untersuchen Steffen Lange und Tilman Santarius die Rolle der Digitalisierung für unsere Zukunftsfähigkeit. Denn dass die Digitalisierung ein gesellschaftlicher Megatrend ist – darin sind sich alle einig. Doch was bedeutet sie für Ökologie und Gerechtigkeit?

    Führt die Digitalisierung in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und wir zugleich schonender mit der Umwelt umgehen? Oder steuern wir auf einen digitalen Turbokapitalismus zu, in dem einige wenige Geld und Macht in den Händen halten und die Wirtschaft noch weiter über die planetaren Grenzen hinauswächst?

    Die Autoren präsentieren, wie die Digitalisierung zum Schutz der Biosphäre beitragen und soziale Gerechtigkeit verbessern kann. Aber sie zeigen auch: Eine solche Entwicklung ist kein Selbstläufer. Neben vielen Chancen gibt es große Risiken und Nebenwirkungen für die ökologische Transformation und den sozialen Umbau der Gesellschaft.

    Das Buch analysiert und illustriert mit zahlreichen Grafiken, wie sich die Digitalisierung sozial und ökologisch auswirkt – auf Energie- und Ressourcenverbräuche, Konsum, Arbeitsplätze, Ungleichheit und Wirtschaftswachstum. Und es zeigt, wie wir die Digitalisierung anders gestalten können – damit sie die Welt sozialer und grüner macht.

    Bibliographische Informationen:
    Steffen Lange, Tilman Santarius: »Smarte grüne Welt? Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhaltigkeit«, Paperback, 268 Seiten, ISBN 978-3-96238-020-5, 15,00 Euro / 15,50 Euro (A). Auch als E-Book erhältlich.

    Die Autoren:
    Steffen Lange ist Ökonom am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und Mitglied des Konzeptwerks Neue Ökonomie. Er befasst sich mit Digitalisierung, Wachstum und Ökologie.

    Tilman Santarius leitet als Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler die Forschungsgruppe »Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation« der Technischen Universität Berlin und des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). http://www.ioew.de

    Die Autoren stehen für Interviews zur Verfügung.

    Veranstaltungen:
    Mittwoch, 7. März 2018, 19 Uhr
    BOOK LAUNCH mit Steffen Lange, Tilman Santarius, Harald Welzer und Ina Schieferdecker
    Einstein Center Digital Future, Wilhelmstraße 67, 10117 Berlin
    Die Autoren stehen zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Einsteins Centers für Pressegespräche zur Verfügung. Bitte melden Sie sich dazu per E-Mail (nina.prehm@ioew.de) oder Tel. +49 30 884 594-48 an.

    Freitag, 9. März 2018, 19 Uhr
    Smarte grüne Welt? – Chancen und Risiken der Digitalisierung für eine nachhaltige Entwicklung
    Vortrag zur Buchneuerscheinung mit Steffen Lange und Tilman Santarius
    orange bar Green City Energy, Zirkus-Krone-Str. 10, 80335 München
    Die Autoren stehen rund um die Veranstaltung für Pressegespräche zur Verfügung.
    Bitte melden Sie sich per Fax (0911 / 30844-81779) oder über anmeldung@oekom-verein.de zur Veranstaltung an.
    Weitere Informationen: http://www.oekom-verein.de


    Weitere Informationen:

    https://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/smarte-gruene-welt.html
    https://www.ioew.de/veranstaltung/smarte_gruene_welt/
    http://www.nachhaltige-digitalisierung.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Smarte grüne Welt? Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhaltigkeit


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay