idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.02.2018 13:17

Nachrichten zu Arbeitswelten der Zukunft

idw-Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Informationsdienst Wissenschaft e.V.

    Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) setzt seine Zusammenarbeit mit den Wissenschaftsjahren fort: Er ist Medienpartner auch des Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft, das heute offiziell startet.

    Im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (BMBF) liefert der idw bis Ende 2018 Kurztexte für das Wissenschaftsjahr. Die Bandbreite der Themen reicht von den Chancen und Risiken des digitalen Wandels über innovative Arbeitszeitmodelle bis zu moderner Mensch-Maschine-Interaktion.

    Die Texte basierten auf Pressemitteilungen von Mitgliedseinrichtungen des idw. Die Auswahl der Pressemitteilungen trifft das Büro Wissenschaftsjahre, Projektträger im DLR e. V. Der idw bearbeitet journalistisch die ausgewählten Pressemitteilungen für die Homepage des WJ2018 http://www.wissenschaftsjahr.de und für dessen Twitter-Kanal auf.

    Bereits in den Vorjahren war der idw Medienpartner der Wissenschaftsjahre „Meere und Ozeane“, „Zukunftsstadt“ und „Die digitale Gesellschaft“. Damit wurde der idw erstmals in seinem nunmehr 23jährigen Bestehen selbst als redaktioneller Dienstleister tätig.

    Der idw (http://idw-online.de), 1995 gegründet, ist das Nachrichtenportal für Aktuelles aus Wissenschaft und Forschung. Er bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit zusammen, indem er die Nachrichten und Termine seiner Mitgliedseinrichtungen veröffentlicht und an mehr als 36.000 Abonnenten versendet, darunter 7.800 Journalisten. Darüber hinaus betreibt er eine Expertenvermittlung, mit der Journalisten auf Anfrage Wissenschaftler für ihre Themen vermittelt bekommen, und stellt akkreditieren Journalisten regelmäßig Expertenlisten zu aktuellen Themen zur Verfügung; die idw-Expertenliste zu den „Arbeitswelten der Zukunft“ enthält derzeit 79 auskunftsbereite Fachleute. Mitglieder im idw sind rund 1.000 Universitäten, Hochschulen, wissenschaftliche Institute, Großforschungseinrichtungen, Ministerien, Stiftungen und andere Wissenschaftseinrichtungen aus zehn europäischen Staaten.


    Weitere Informationen:

    http://www.wissenschaftsjahr.de - Homepage des Wissenschaftsjahres 2018


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay