Handle nachhaltig und rede darüber! Wegweiser für kleine und mittlere Unternehmen veröffentlicht

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.02.2018 11:00

Handle nachhaltig und rede darüber! Wegweiser für kleine und mittlere Unternehmen veröffentlicht

Alexa Hännicke Öffentlichkeit und Kommunikation
Öko-Institut e. V. - Institut für angewandte Ökologie

    Neuer Maßnahmenkatalog „Nachhaltiges Handeln in Unternehmen und Regionen“ von Öko-Institut und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

    Unternehmen gehören in Deutschland zu den zentralen gesellschaftlichen Akteuren. Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) kommt hierbei eine besondere Rolle zu. Sie beschäftigen bundesweit über 60 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und erwirtschaften mehr als 30 Prozent der Umsätze. Eine erfolgreiche Transformation hin zu einer umweltschonenderen und sozial verträglicheren Wirtschaft ist nur zusammen mit ihnen möglich.

    Gesellschaftliche Erwartungen und gestiegene gesetzliche Vorgaben machen mittlerweile in allen Branchen Nachhaltigkeitsaktivitäten verstärkt notwendig. Große Unternehmen können es sich leisten, dazu umfangreiche personelle und finanzielle Ressourcen bereit zu stellen. Doch in kleineren Unternehmen fehlen diese oft, um strategische Maßnahmen wie etwa zur Energieeffizienz, zum nachhaltigen Einkauf oder aber zur Förderung des Betriebsklimas umzusetzen.

    Sozio-ökologisch handelnde Firmen als Treiber der Transformation

    Damit kleinere und mittlere Unternehmen genauso systematisch ihre Nachhaltigkeitsziele verfolgen können, hat das Öko-Institut gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg den Wegweiser „Nachhaltiges Handeln in Unternehmen und Regionen“ herausgebracht.

    „Gerade in kleineren Unternehmen sind Umweltbewusstsein und Fürsorge für die eigenen Beschäftigten oftmals gelebte Praxis, doch ist das Vorgehen meist weniger strukturiert, als in großen Unternehmen“, beschreibt Christoph Brunn, Experte für Corporate Social Responsibility am Öko-Institut die Situation. „Zudem fehlt häufig das Wissen, wie man das Thema Nachhaltigkeit überhaupt angehen soll. Übergeordnete Ziele werden nur selten festgelegt, eine Kontrolle der Fortschritte findet kaum statt.“

    Der Wegweiser „Nachhaltiges Handeln in Unternehmen und Regionen“ gibt Unternehmen einen Maßnahmenkatalog an die Hand, mit dem sie in wenigen Schritten und ohne große Vorarbeiten erfassen können, welche Themenbereiche für das Unternehmen besonders relevant sind, wie diese durch das eigene Handeln beeinflusst werden, wo dringender Handlungsbedarf besteht und wie Ziele formuliert, erfolgreich umgesetzt und schließlich kommuniziert werden können.

    Verbundprojekt RegioTransKMU als Forschungsgrundlage

    Die im Wegweiser empfohlenen Maßnahmen sind Ergebnisse des Projekts „RegioTransKMU – Regionale Transformation durch sozial-ökologisch handelnde Unternehmen“, einem Forschungsvorhaben unter der Leitung des Zentrums für Erneuerbare Energien (ZEE) der Universität Freiburg im Kreis Steinfurt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts haben dort ansässige kleine und mittlere Unternehmen bei der Weiterentwicklung ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten beraten und konnten aufzeigen, wie so die regionale Wertschöpfung gestärkt und die ländliche Region für die Bevölkerung, aber auch für zukünftige Fachkräfte attraktiv gestaltet werden kann.

    Wegweiser „Nachhaltiges Handeln in Unternehmen und Regionen“ von
    Öko-Institut, Zentrum für Erneuerbare Energien (ZEE) der
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und dem Kreis Steinfurt (https://www.oeko.de/fileadmin/oekodoc/Wegweiser-nachhaltiges-Handeln-KMU.pdf)

    Policy Paper „Politikempfehlungen zur Stärkung nachhaltigen
    Unternehmenshandelns“ des Öko-Instituts (https://www.oeko.de/fileadmin/oekodoc/Regio-Trans-Policypaper.pdf)

    Zur Projektwebsite von RegioTransKMU (http://www.regio-trans-kmu.de/home/)

    Ansprechpartner und -partnerin am Öko-Institut:
    Christoph Brunn
    Stellvertretender Bereichsleiter
    Umweltrecht & Governance
    Büro Darmstadt
    Tel.: +49 6151 8191-128
    E-Mail: c.brunn@oeko.de

    Cara-Sophie Scherf
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Umweltrecht & Governance
    Büro Darmstadt
    Tel.: +49 6151 8191-105
    E-Mail: c.scherf@oeko.de

    Ansprechpartnerin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg:
    Dr. Chantal Ruppert-Winkel (Projektleiterin)
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Zentrum für Erneuerbare Energien (ZEE)
    Tel. +49 761-203-3792
    E-Mail: chantal.ruppert@zee.uni-freiburg.de

    Das Öko-Institut ist eines der europaweit führenden, unabhängigen Forschungs- und Beratungsinstitute für eine nachhaltige Zukunft. Seit der Gründung im Jahr 1977 erarbeitet das Institut Grundlagen und Strategien, wie die Vision einer nachhaltigen Entwicklung global, national und lokal umgesetzt werden kann. Das Institut ist an den Standorten Freiburg, Darmstadt und Berlin vertreten.

    Neues vom Öko-Institut auf Twitter: twitter.com/oekoinstitut

    Interesse an eco@work, dem kostenlosen Onlinemagazin des Öko-Instituts? https://www.oeko.de/e-paper

    Öko-Institut e.V.
    Mandy Schoßig
    Öffentlichkeit & Kommunikation
    Schicklerstr. 5-7
    D-10179 Berlin
    Tel: +49 30 405085-334
    m.schossig@oeko.de


    Anhang
    attachment icon PM_Wegweiser_RegioTrans_Öko-Institut

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay