idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.03.2018 11:01

Polen nach der Justizreform – Internationale Tagung an der Viadrina zur Richterwahl in Europa

Michaela Grün Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Wie wirkt sich die umstrittene polnische Justizreform auf die Wahl von Richterinnen und Richtern aus? Wie werden Richterinnen und Richter in anderen europäischen Ländern gewählt? – Diese Fragen erörtern rund 20 Expertinnen und Experten aus Rechtswissenschaft und -praxis am Freitag, dem 16. März, 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr, an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) im Rahmen der Tagung „Die Kriterien und das Verfahren der Richterwahl für die ordentliche Gerichtsbarkeit in Europa“.

    Polen nach der Justizreform – Internationale Tagung an der Europa-Universität Viadrina zur Richterwahl in Europa / Vermittlung von Interviews

    Wie wirkt sich die umstrittene polnische Justizreform auf die Wahl von Richterinnen und Richtern aus? Wie werden Richterinnen und Richter in anderen europäischen Ländern gewählt? – Diese Fragen erörtern rund 20 Expertinnen und Experten aus Rechtswissenschaft und -praxis am Freitag, dem 16. März, 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr, an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) im Rahmen der Tagung „Die Kriterien und das Verfahren der Richterwahl für die ordentliche Gerichtsbarkeit in Europa“. Aus vergleichender Perspektive untersuchen sie die Wahl von Richterinnen und Richtern in Deutschland, Polen, Österreich, England, Holland, Frankreich, Schweden und der Schweiz unter besonderer Berücksichtigung eines möglichen Einflusses von Politik auf die Wahlverfahren.
    Während des Eröffnungspanels erläutert Prof. Dr. Sławomir Steinborn von der Universität Danzig um 10.45 Uhr die Richterwahl in Polen. Der Präsident des Oberlandesgerichtes Brandenburg, Klaus-Christoph Clavée, beleuchtet um 12.30 Uhr am Beispiel des Landes Brandenburg, wie in Deutschland Richterinnen und Richter gewählt werden.

    Die Tagung richtet sich an eine Fachöffentlichkeit.
    Medien sind herzlich eingeladen in den Senatssaal im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 109.

    Die Tagung wird veranstaltet von Prof. Dr. Maciej Małolepszy, Inhaber des Lehrstuhls für Polnisches Strafrecht an der Viadrina.

    Bei Interesse vermitteln wir Ihnen gern ein Interview mit Prof. Dr. Maciej Małolepszy zur Wahl von Richterinnen und Richtern in Polen.

    Das gesamte Programm ist abrufbar unter:
    https://www.rewi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/pr/polstrafrecht/forschung/richterwa...

    Weitere Informationen:
    Europa-Universität Viadrina
    Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
    presse@europa-uni.de
    www.europa-uni.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Politik, Recht
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay