idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.03.2018 12:10

Bundeskanzler-Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung forscht an der Viadrina

Michaela Grün Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Sie ist eine von insgesamt fünf russischen Bundeskanzler-Stipendiatinnen und -Stipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung in Deutschland: Dr. Miroslava Dmitrieva. Bis Ende 2018 forscht die Wirtschaftswissenschaftlerin und Bankmanagerin an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Als promovierte Ökonomin untersucht sie, wie die Viadrina die Sozialkompetenz ihrer Studierenden durch die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen fördert.

    Bundeskanzler-Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung forscht zu Sozialkompetenz an der Europa-Universität Viadrina

    Sie ist eine von insgesamt fünf russischen Bundeskanzler-Stipendiatinnen und -Stipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung in Deutschland: Dr. Miroslava Dmitrieva. Bis Ende 2018 forscht die Wirtschaftswissenschaftlerin und Bankmanagerin an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Als promovierte Ökonomin untersucht sie, wie die Viadrina die Sozialkompetenz ihrer Studierenden durch die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen fördert.

    „In Russland gibt es eine Kluft zwischen den Erwartungen von Arbeitgebern und den Fähigkeiten von Hochschulabsolventinnen und -absolventen. Dies gilt insbesondere für mündliche und schriftliche Präsentationen, aber auch für Teamarbeit und Zeitmanagement“, so Dr. Miroslava Dmitrieva. An der Viadrina erhebt die Gastwissenschaftlerin, welche Kurse im Bereich Schlüsselkompetenzen angeboten werden und wie diese in die Lehre integriert sind. Sie interviewt Studierende, um herauszufinden, welche Schlüsselkompetenzen im jeweiligen Studienfach von besonderer Bedeutung sind.

    Auf der Grundlage ihrer Forschungen an weiteren Universitäten in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden erstellt Dr. Miroslava Dmitrieva ein Konzept für eine Plattform für Schlüsselkompetenzen, die speziell auf die Bedürfnisse russischer Studierender zugeschnitten ist. Als unabhängiges Institut soll die Plattform Kurse für Studierende an unterschiedlichen russischen Hochschulen anbieten. Geplant ist zudem der Aufbau einer internationalen Online-Community, die sich über Schlüsselkompetenzen austauscht und ihr Wissen anderen zugänglich macht.

    Bei Interesse vermitteln wir Ihnen gern ein Interview mit Dr. Miroslava Dmitrieva zu ihrer Forschung über Schlüsselkompetenzen.

    Zur Person:
    Dr. Miroslava Dmitrieva studierte von 2008 bis 2013 Wirtschaftswissenschaften an der Finanzuniversität der Regierung der Russischen Föderation in Moskau. Von 2013 bis 2016 promovierte sie ebenfalls an der Moskauer Finanzuniversität über die Risiken von Zinsraten und Wechselkursen für Unternehmen. Zudem war sie als Steuer- und Unternehmensberaterin bei den internationalen Beratungsunternehmen KPMG und Deloitte tätig. Zuletzt betreute sie als Projektmanagerin bei der größten russischen Bank „Sberbank“ eine Online-Plattform für den Handel von Finanzprodukten.

    Das jährlich vergebene Bundeskanzler-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung richtet sich an internationale Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit ersten Führungserfahrungen in den Bereichen Politik, öffentliche Verwaltung, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Mit Hilfe des Programms erhalten maximal 50 Stipendiatinnen und Stipendiaten pro Jahr die Gelegenheit, sich ein Jahr in Deutschland mit anderen internationalen Nachwuchsführungskräften zu vernetzen und Antworten auf globale Fragen zu finden.

    Weitere Informationen:
    Europa-Universität Viadrina
    Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
    presse@europa-uni.de
    www.europa-uni.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungsprojekte, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay