Projektmanagement im Maßanzug durch digitalen Assistenten

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.03.2018 08:24

Projektmanagement im Maßanzug durch digitalen Assistenten

Ulrike Schnyder Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Landshut

    Ein neues Forschungsprojekt an der Hochschule Landshut liefert für Unternehmen individuell abgestimmte Projektmanagementmethode durch digitale Unterstützung. Das Projekt PRAGUE ist eines der größten Forschungsprojekte im Bereich Projektmanagement in Deutschland und wird vom BMBF gefördert.

    Kleine und mittelständische Unternehmen wählen oft eine bekannte traditionelle oder agile Methode des Projektmanagements. Sinnvoller wäre aber oft ein, wie ein Maßanzug, individuell abgestimmter Mix aus traditionellen und agilen Vorgehensweisen. Doch nicht alle kleinen und mittelständischen Unternehmen können sich eine umfängliche Beratung oder die Expertise im eigenen Projektmanagement Offices (PMO) zur Anpassung von Projektmanagementmethoden leisten.

    Das Institut für Projektmanagement und Informationsmodellierung (IPIM) der Hochschule Landshut erarbeitet daher gemeinsam mit Partnern einen digitalen Assistenten: Er soll die Unternehmen bei der Zusammenstellung eines passenden individuellen traditionellen und/oder agilen Vorgehens im Projektmanagement unterstützen und gleichzeitig die zur Durchführung des Projekts optimierte Projektmanagementsoftware zur Planung und Steuerung des Projekts mitliefern. Das Projekt PRAGUE (Self-Service-Konfiguration von Projektmanagementmethode und –werkzeug) ist eines der größten Forschungsprojekte im Bereich Projektmanagement in Deutschland und wird vom BMBF gefördert. Das Projektvolumen umfasst mehr als 1,5 Mio. Euro. Weitere Partner im Projektkonsortium sind die Projektron GmbH (Konsortialführer, KMU), die EANTC AG (KMU) und das August Wilhelm Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse gGmbH (Forschungseinrichtung).

    Die Idee: Unternehmen können Informationen über sich und ihr Projekt an einen digitalen Assistenten liefern. Auf Basis der eingegebenen Informationen – zum Beispiel Größe des Projekts, Art der Projektaufgabe etc. – wird der Assistent vollkommen automatisiert ein Vorgehen zur Bearbeitung der Projektaufgabe vorschlagen. Die Basis dafür bildet ein adaptives Referenzmodell, das ebenfalls im Rahmen des Projekts erarbeitet wird. Außerdem wird an das vorgeschlagene Vorgehen ebenfalls eine Projektmanagementsoftware angepasst. Dadurch können Unternehmen ihre Projekte noch effizienter planen, budgetieren, abrechnen und am Ende erfolgreich abschließen. Sollte der Assistent an seine Grenzen stoßen, soll auch jederzeit ein Berater live zugeschaltet werden können.

    Damit erschließt sich ein neues Geschäftsmodell, welches in nächster Konsequenz auch auf andere Software-Komponenten oder fachliche Domänen übertragbar wäre. Das Projektkonsortium nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung also, um Unternehmen dabei zu helfen optimal angepasste individuelle Projektmanagementvorgehensmodelle mit geringem Aufwand und Softwareunterstützung entwickeln zu können, die die individuellen Stärken und Bedürfnisse unterstützen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsprojekte, Kooperationen
    Deutsch


    Eines der größten Forschungsprojekte im Bereich Projektmanagement in Deutschland entwickelt einen digitalen Projektmanagement-Assistenten für KMUs.


    Zum Download

    x

    So funktioniert der digitale Assistent: Unternehmen liefern Informationen zu sich und ihrem Projekt – und der Assistent schlägt ein individuelles Vorgehen zur Bearbeitung der Projektaufgabe vor.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay