Benjamin Dietzek ist neuer Herausgeber der Fachzeitschrift Chemical Physics Letters

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.04.2018 10:11

Benjamin Dietzek ist neuer Herausgeber der Fachzeitschrift Chemical Physics Letters

Dr. Anja Schulz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

    Prof. Benjamin Dietzek vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) ist seit dem 1. April 2018 Mitherausgeber der internationalen Fachzeitschrift „Chemical Physics Letters“, die zweiwöchentlich im Elsevier Verlag erscheint. Der Jenaer Wissenschaftler tritt damit in die Fußstapfen Prof. Villy Sundströms von der Universität Lund in Schweden, der das Amt zuvor mehr als ein Jahrzehnt begleitete.

    In der angesehenen Funktion als Editor des Journals „Chemical Physics Letters“ steuert Dietzek den Begutachtungsprozess wissenschaftlicher Veröffentlichungen im Peer-Review Verfahren. Die Fachzeitschrift veröffentlicht Arbeiten über die Physikochemie von Grenzflächen, Nanomaterialien und -strukturen, Polymeren sowie von Molekülen und Festkörpern zur Energieumwandlung und -speicherung. Hierbei gilt Dietzeks Interesse insbesondere lichtgetriebenen Systemen. Das zentrale Anliegen seiner Forschung am Leibniz-IPHT und der Universität Jena ist, die zugrundeliegenden photophysikalischen und photochemischen Prozesse zu untersuchen und daraus neue Erkenntnisse über die Mechanismen lichtinduzierter Reaktionen abzuleiten. Das Thema verbindet ihn mit seinem Vorgänger Villy Sundström und stellt auch in Zukunft einen Schwerpunkt des Journals dar. Neben der Kommunikation mit Autoren, Gutachtern und dem Verlag, sichert Dietzek als einer von vier Herausgebern die Qualität des Magazins und bestimmt dessen wissenschaftliche Ausrichtung mit.
    Das Forschungsfeld der Photochemie gestaltet der 40-jährige Wissenschaftler zudem als Mitglied der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) aktiv mit. So richtete er 2016 in Jena die 25th Lecture Conference on Photochemistry mit mehr als 120 internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus. Die Mitglieder der Fachgruppe Photochemie wählten Dietzek bereits Anfang des Jahres in ihren Vorstand.

    Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien:
    Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) erforscht die wissenschaftlichen Grundlagen für photonische Verfahren und Systeme höchster Sensitivität, Effizienz und Auflösung. Gemäß dem Motto „Photonics for Life – from ideas to instruments“ entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Leibniz-IPHT maßgeschneiderte Lösungen für Fragestellungen aus den Bereichen Lebens- und Umweltwissenschaften sowie Medizin.


    Weitere Informationen:

    https://www.leibniz-ipht.de/de/institut/presse/aktuelles/detail/benjamin-dietzek...
    https://www.journals.elsevier.com/chemical-physics-letters/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Chemie, Energie, Physik / Astronomie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Benjamin Dietzek


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay