idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.04.2018 16:11

Spannung im Energeticon – Sonderausstellung zum Thema Gleichstrom

Laura May Marketing and Communications
Forschungscampus Flexible Elektrische Netze

    Forschungscampus FEN erklärt Gleichstromtechnologie verständlich und interaktiv in Form von verschiedenen analogen und digitalen Formaten.

    Was ist Gleichstrom? Wo liegt der Unterschied zum Wechselstrom? Warum ist Gleichstrom wichtig für die Energiewende? Wo finden wir Gleichstrom in unserem Alltag? Diese und weitere Fragen beantwortet die Sonderausstellung „Mission Energiewende – mit Gleichstrom in die Zukunft“. Die Ausstellung findet vom 4. Mai bis 31. Juli 2018 im Energeticon in Alsdorf statt und wird vom BMBF geförderten Forschungscampus FEN ausgerichtet. Die Sonderausstellung kann ohne zusätzliche Eintrittskosten besichtigt werden.

    In der Ausstellung wird den Besuchern das Thema Gleichstrom in Form von verschiedenen analogen und digitalen Formaten verständlich erklärt. Ein Comic und Video zeigen anschaulich die Geschichte des Gleichstroms und dessen Bedeutung im Rahmen der Energiewende. Ein Mitmachobjekt verdeutlicht den Unterschied zwischen Gleich- und Wechselstrom und regt die Besucher zur eigenen Beteiligung an. Mit einem Computerspiel können die Besucher eine Energielandschaft mit Erneuerbaren Energien und Gleichstromnetzen interaktiv erforschen und gestalten. Der hierzu eingesetzte Touchscreen ist intuitiv bedienbar und wird durch die freundliche Unterstützung der Trianel GmbH zur Verfügung gestellt. Ebenfalls Teil der Ausstellung ist eine freiwillige Befragung der Besucher, die für die wissenschaftliche Arbeit im Forschungscampus FEN genutzt und von der Partnerprofessur für Textlinguistik und Technikkommunikation der RWTH Aachen durchgeführt wird.

    Ziel der Ausstellung ist es, das Verständnis für Gleichstrom und dessen Forschungsrelevanz zu erhöhen, denn er rückt im Zuge der Energiewende immer stärker in den Fokus. Gleichstrom vereinfacht eine Reihe von Aufgaben, die mit Wechselstrom, der im bisherigen System verwendet wird, nur mit zusätzlichem Aufwand erreichbar sind. Dazu gehört zum Beispiel die Kopplung von Verteilungsnetzen oder die Versorgung von Schnellladepunkten für Elektrofahrzeuge. Im Gegensatz zu Wechselstromnetzen eignen sich Gleichstromnetze unter den Anforderungen der Energiewende auch für den erforderlichen flexiblen, bidirektionalen Energiefluss zwischen den Erzeugern und Verbrauchern, da sie deutlich unempfindlicher reagieren, wenn an vielen Punkten gleichzeitig Energie eingespeist wird, und sie einfacher zu steuern sind.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Energie, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay