idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.04.2018 14:04

AGYA Ausstellung „Eine Flucht in Bildern“: Werke syrischer Künstler & wissenschaftliche Vorträge

Prof. Dr. Jens Scheiner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

    Ausstellungseröffnung: „Eine Flucht in Bildern“ am 13.04.2018, 17h

    Die Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) und das SOS-Kinderdorf Berlin zeigen Werke eines syrischen Künstlerpaares – begleitet von wissenschaftlichen Vorträgen

    Die AGYA Ausstellung „Eine Flucht in Bildern“ präsentiert Kunstwerke des aus Palmyra (Syrien) geflohenen Künstler-Ehepaares Ayman Aldarwish und Nasim Kasem. In 39 Graphiken und einer Skulptur dokumentieren und verarbeiten sie ihre mehrmonatige Flucht über das Mittelmeer und den Balkan. Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 13. April 2018, um 17 Uhr im SOS-Kinderdorf Berlin, Waldstr. 23/24, 10551 Berlin, laden die Veranstalter herzlich ein. Das Künstlerpaar wird die Präsentation mit einer persönlichen Einführung eröffnen.

    Die vier AGYA Mitglieder Prof. Dr. Jens Scheiner, Prof. Dr. Ammar Abdulrahman, Dr. Nuha Al-Shaar und Dr. Fatima Kastner stellen in ihrem Art-Meets-Science Projekt die subjektiv-künstlerische Perspektive in den Mittelpunkt. „Ayman und Nasim leisten einen sehr persönlichen und ausdrucksstarken Beitrag in der aktuellen Debatte über Migration und den Krieg in Syrien. Das sind Themen, die aufgrund unserer Arbeit mit Geflüchteten auch im SOS-Kinderdorf Berlin allgegenwärtig sind“, sagt Barbara Winter, Marketingreferentin des SOS-Kinderdorfs Berlin, die die Ausstellung in Berlin ermöglicht hat. Die Kunstschau wird von einem interdisziplinären wissenschaftlichen Rahmenprogramm begleitet, das AGYA in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft e.V. und dem SOS Kinderdorf durchführt: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen sprechen in allgemeinverständlichen Vorträgen über die Geschichte Palmyras, das Bildverständnis der Künstler, Merkmale moderner arabischer Kunst und das Ehrenamt mit und für Geflüchtete. „Damit nimmt dieses Art-Meets-Science-Projekt sowohl eine Binnen- als auch eine Außenperspektive auf die Migrationsbewegungen aus Syrien und anderen Ländern ein, die uns in den vergangenen Jahren erreicht haben“, so AGYA-Mitglied und Initiator Prof. Dr. Jens Scheiner.

    Die Werke sind vom 13. April bis zum 23. Mai 2018 in den Räumen des SOS-Kinderdorfs zu sehen. Informationen zur Ausstellung und zu den einzelnen Vorträgen sind unter www.Eine-Flucht-in-Bildern.de zu finden.

    Öffnungszeiten: Montag-Freitag, jeweils 9 -17h
    SOS-Kinderdorf Berlin, Waldstr. 23-24, 10551 Berlin


    Veranstaltungen
    Freitag, 13. April 2018, 17h
    SOS-Kinderdorf Berlin, Waldstr. 23-24, 10551 Berlin

    VERNISSAGE
    Freitag, 20. April 2018, 18h
    SOS-Kinderdorf Berlin, Waldstr. 23-24, 10551 Berlin
    ZUM BILDVERSTÄNDNIS DER ZEICHNUNGEN VON AYMAN ALDARWISH UND NASIM KASEM
    Dr. Joachim Penzel, Universität Halle-Wittenberg

    Mittwoch, 25. April 2018, 18:30h
    DAFG, Friedrichstraße 185, 10117 Berlin
    DIE OASENSTADT PALMYRA ALS GLOBAL PLAYER
    Prof. Dr. Michael Sommer, Universität Oldenburg

    Dienstag, 8. Mai 2018, 18:30h
    DAFG, Friedrichstraße 185, 10117 Berlin
    MODERNE KÜNSTLERISCHE PRAXIS IN DER ARABISCHEN WELT
    Dr. Charlotte Bank, Berlin

    Mittwoch, 23. Mai 2018, 17h – FINISSAGE mit Vortrag
    SOS-Kinderdorf Berlin, Waldstr. 23-24, 10551 Berlin
    ZIVILGESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT FÜR GEFLÜCHTETE
    Dr. Ina Rust, Universität Hannover

    Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA)
    Die Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und an der Academy of Scientific Research & Technology (ASRT) in Ägypten wurde 2013 als erste bilaterale junge Akademie weltweit gegründet. Sie bietet derzeit über 50 Mitgliedern – paritätisch deutsche und arabische Wissenschaftler – die einmalige Möglichkeit, interdisziplinäreForschungsprojekte im Rahmen der arabisch-deutschen Wissenschaftszusammenarbeit zu entwickeln und zu implementieren. AGYA wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von 2016 bis 2020 mit vier Millionen Euro gefördert.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Jens Scheiner
    Georg-August-Universität Göttingen
    Heinrich-Düker-Weg 14, 37073 Göttingen

    E-Mail: jschein@uni-goettingen.de
    Telefon (0551) 39-21781

    Aboli-Janine Lion
    SOS-Kinderdorf Berlin
    Waldstraße 23/24, 10551 Berlin

    E-Mail: Aboli-Janine.Lion@sos-kinderdorf.de
    Telefon: (030) 330 993-717


    Weitere Informationen:

    http://E-Mail: Flucht-in-Bildern@gwdg.de
    http://Internet: www.uni-goettingen.de/de/lebenslauf/535308.html


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).