idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.04.2018 16:00

Doppelte Auszeichnung

Thomas Rauh Public Relations
German Graduate School of Management and Law

    Erfolgreiche Teilnahme am IPSERA-Jahrestreffen in Athen für GGS-Wissenschaftler Kai Förstl und Henrik Franke.

    Mit gleich zwei Auszeichnungen kehrten die Wissenschaftler der German Graduate School of Management and Law (GGS) von der IPSERA-Konferenz in Athen zurück. Bei der vom 25. bis 28. März stattfindenden Konferenz der International Purchasing and Supply Education and Research Association (IPSERA) erhielten Prof. Dr. Kai Förstl und Henrik Franke den IPSERA Best Paper Award für ihren Beitrag „Goals, Conflict and Politics in Cross-Functional Sourcing Teams“. Außerdem wurde Henrik Franke als Outstanding Reviewer 2017 des Journal of Purchasing and Supply Management (VHB JOURQUAL 3.0, B) gewürdigt.

    Einflussfaktoren im Beschaffungsprozess
    In ihrem gemeinsamen Paper untersuchen die Wissenschaftler welche Bedeutung inkompatible Ziele zwischen Unternehmensbereichen, aufkommende Konflikte und politische Dynamiken für funktionsübergreifende Beschaffungsentscheidungen haben. „Die Globalisierung und das daraus resultierende Outsourcing verstärken die Bedeutsamkeit von strategischen Einkaufsentscheidungen und bewegen Unternehmen dazu, ihre verschiedenen Bereiche an einen Tisch zu holen, sobald eine wichtige Lieferantenauswahl ansteht“, erklärt Kai Förstl, Professor für Supply Chain Management und Logistik und akademischer Leiter des M.Sc. in Management. „Diese Cross-Funktionalität ruft Konflikte und politische Interessen auf den Plan. Unser Beitrag gibt Einblicke, wie dysfunktionale Konflikte und politische Interessen Einkaufsentscheidungen beeinflussen und zeigt auf, wie negative Folgen minimiert werden können“, ergänzt Henrik Franke, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der GGS.

    Ziel der IPSERA-Konferenz ist es, den wissenschaftlichen Austausch im Bereich Einkauf und Lieferantenmanagement zu fördern, aktuelle Themen in Workshops zu adressieren, sowie die Nachwuchsförderung zu unterstützen. Da passt es gut, dass mit Henrik Franke ein GGS-Nachwuchsforscher gleich zwei Awards entgegen nehmen durfte. Der Lehrstuhl für Supply Chain Management vereint mit seinen Beiträgen die effektive Förderung junger Wissenschaftler und den Dienst an der internationalen Forschungsgemeinschaft in Form von anonymen Begutachtungen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Kai Förstl von der GGS in Heilbronn


    Zum Download

    x

    Henrik Franke von der GGS in Heilbronn


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).