idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.04.2018 08:08

Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Uta Gneiße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

    Vom 23-27 April 2018 findet am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme in Dresden ein interdisziplinärer Workshop zum Thema “Predicting transitions in complex systems” statt, der von Jaroslav Hlinka (Academy of Sciences of the Czech Republic, Tschechien), Klaus Lehnertz (Universität Bonn) und Cristina Masoller (Universitat Politecnica de Catalunya, Spanien) wissenschaftlich koordiniert wird. Er werden mehr als siebzig führende Wissenschaftler und Studenten aus einundzwanzig Ländern erwartet.

    Zur Diskussion stehen neuste konzeptionelle und methodische Entwicklungen, die zu einem weiterführenden Verständnis von kritischen Übergängen in komplexen dynamischen Systemen beitragen können. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auch auf der datengetriebenen Vorhersage solcher Übergänge.

    Komplexe dynamische Systeme sind durch das komplizierte Zusammenspiel unterschiedlicher Elemente charakterisiert und zeigen ein emergentes Verhalten, dass sich nicht offensichtlich auf Eigenschaften der Elemente zurückführen lässt. In diesen Systemen lassen sich häufig scheinbar plötzlich auftretende Übergänge zu völlig gegensätzlichen und zum Teil auch verheerenden dynamischen Regimes beobachten. Beispiele für solche Systeme sind das Herz (Infarkt), das Gehirn (epileptischer Anfall), Ökosysteme (Artensterben), sowie Finanzmärkte (Börsencrash) oder das Klima (Klimawandel). Das Ziel des Workshops ist es, Theoretiker und Experimentatoren aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen zusammen zu bringen, die die Mechanismen hinter kritischen Übergängen und deren Vorhersagbarkeit in komplexen dynamischen Systemen untersuchen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Physik / Astronomie
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay