idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.04.2018 11:14

„Antidemokratische Haltungen – Herausforderungen für Bildung und Sozialisation“

Lisa Dittrich Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    Erste Tagung des neuen Forschungsverbundes am Fachbereich 03 – Sozial- und Kulturwissenschaften am 19. und 20. April 2018

    Der neu gegründete Forschungsverbund „Antidemokratische Haltungen – Herausforderungen für Bildung und Sozialisation“ der Justus-Liebig-Universität Gießen will die Erscheinungsformen antidemokratischer Haltungen in der Gesellschaft systematisch untersuchen. Am 19. und 20. April 2018 findet die erste Tagung des am Fachbereich 03 – Sozial- und Kulturwissenschaften gegründeten interdisziplinären Verbundes statt. Dabei geht es insbesondere um die Frage, wie antidemokratische Haltungen entstehen bzw. reproduziert werden.

    Der Anspruch des Forschungsverbundes ist es darüber hinaus, Interventionschancen gegen die Entstehung antidemokratischer Haltungen sowie Transformationschancen für bereits bestehende antidemokratische Haltungen aufzuzeigen. Die Arbeitstagung wird an bereits erarbeitete Ergebnisse des interdisziplinären Forschungsverbundes anschließen und die Möglichkeit für eine vertiefte Zusammenarbeit eröffnen. Im Rahmen der Tagung findet am Donnerstag, 19. April 2018, um 19 Uhr (s.t.) ein öffentlicher Gastvortrag von Prof. Dr. Klaus Tanner (Universität Heidelberg) zum Thema „Traditionen deutscher Demokratiekritik“ in der Aula des Universitätshauptgebäudes (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen) statt. Prof. Tanner ist Ordinarius für Systematische Theologie und Ethik an der Universität Heidelberg, einer breiteren Öffentlichkeit ist er als Vorsitzender der Zentralen Ethikkommission der Bundesregierung für Stammzellforschung bekannt.

    Nähere Informationen zum Forschungsverbund finden Sie hier: Ansprechpartnerin:

    Termine
    Tagung „Antidemokratische Haltungen“:
    19. April 2018, 11.45 Uhr, bis 20. April 2018, 17 Uhr, Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstraße 34, Gießen
    Vortrag „Traditionen deutscher Demokratiekritik“:
    Donnerstag, 19. April 2018, 19 Uhr, Aula, Ludwigstraße 23, Gießen

    Kontakt

    Prof. Dr. Dorothée de Nève
    Dorothee.de-neve@sowi.uni-giessen.de
    Tel. 0641 99 - 23145


    Weitere Informationen:

    https://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/forschung/antidemokratische-haltungen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).