idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.04.2018 15:03

Aachen DC Grid Summit 2018

Sascha Falkner Marketing and Communications
Forschungscampus Flexible Elektrische Netze

    Nur noch eine Woche bis der Forschungscampus FEN seine erste Konferenz eröffnet und die internationale DC-Community in Aachen zusammenbringt.

    Gleichstrom (DC)-basierte Netze gewinnen im Rahmen der Energiewende immer mehr an Bedeu-tung und gelten als ein technologischer Kernpunkt bei der Erforschung und Entwicklung unserer zukünftigen Energieversorgung. Aus diesem Grund veranstaltet der Forschungscampus FEN am 19. und 20. April 2018 erstmals die Konferenz „Aachen DC Grid Summit“ (ADCGS) im Tivoli Business & Events in Aachen: Die zweitägige Veranstaltung bringt internationale Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zum gemeinsamen Austausch über neue Entwicklungen und Trends im Bereich DC-Netze zusammen.

    Für den ersten Konferenztag konnten wir Dr. Peter Friedrichs, Senior Director Wide band gap von Infineon Technologies, und Dr. Peter Steimer, Corporate Research Fellow von der ABB Schweiz AG, als Keynote-Speaker gewinnen. Für die Keynotes am zweiten Konferenztag dürfen wir Prof. Rik W. De Doncker, Direktor des Forschungscampus FEN, sowie Aldo Danelli, Project Manager der CESI Group, willkommen heißen.

    An beiden Veranstaltungstagen werden weitere nationale und internationale Experten spannende, praxisorientierte Vorträge zum Thema Gleichstromtechnologie in zwei parallel laufenden Sessions halten. Am ersten Konferenztag stehen die parallelen Vortragsreihen „Grids – Planning, Operati-on, Protection“, geleitet von Prof. Albert Moser (IAEW, RWTH Aachen) und “Grid Management and Automation“, geleitet von Prof. Antonello Monti (ACS, RWTH Aachen) im Vordergrund. Als Speaker konnten hierfür Industrie- und Wissenschaftsvertreter aus namenhaften Unternehmen und Hochschulen gewonnen werden. Darunter sind u.a. Vorträge von Westnetz, Siemens, Amprion, ENTSO-E, der RWTH Aachen sowie der University of South Carolina. Der zweite Konferenztag bie-tet den Besuchern die beiden Vortragsreihen „Components – Converters, Switches & Cables“, ge-leitet von Prof. Rik W. De Doncker (PGS und ISEA, RWTH Aachen) und „Business Models, Innovati-ons and Social Aspects“, geleitet von Prof. Eva-Maria Jakobs (HCIC, RWTH Aachen) und Prof. Rein-hard Madlener (FCN, RWTH Aachen). Vorträge aus den Bereichen Forschung und Wirtschaft lie-fern unter anderem Experten von Mitsubishi Electric, Hager, AixControl, der Universität Düssel-dorf sowie der TU Darmstadt.

    Die Konferenz ADCGS bietet den Teilnehmern aus Industrie und Forschung die Gelegenheit in den direkten Dialog miteinander zu treten, sich untereinander zu vernetzen und interdisziplinäres Wis-sen auszutauschen. Neben den Vortragsreihen wird es auch eine Poster-Ausstellung geben, in de-ren Rahmen neue Entwicklungen und Ergebnisse vorgestellt werden. Die besten fünf Beiträge werden schließlich mit dem „Best Poster Award“ ausgezeichnet.

    Die Online-Registrierung für ADCGS 2018 ist noch bis zum 19. April 2018 über die Konferenz-Website oder direkt vor Ort möglich.

    Der Forschungscampus FEN freut sich auf zwei spannende Konferenztage.

    Alle Informationen zu ADCGS 2018, das Programm und die Registrierung finden Sie hier:
    www.adcgs.org


    Weitere Informationen:

    https://fenaachen.net/en/blog/2018/04/12/aachen-dc-grid-summit-adcgs-2018/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Energie, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    ADCGS Logo


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).