idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.04.2018 18:45

Medizin: Inserm und Owkin schließen sich zusammen

Marie de Chalup Wissenschaftliche Abteilung
Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

    Inserm [1] und Owkin [2] schließen sich zusammen, um die Forschung zur Künstlichen Intelligenz im Bereich Gesundheit zu beschleunigen. Die von Owkin entwickelten Instrumente werden es in Verbindung mit den massiven Gesundheitsdaten des Inserm ermöglichen, Sprunginnovationen im Bereich medizinischer und klinischer Forschung anzubieten.

    Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat entschieden, Frankreich zu einem wichtigen Akteur der Künstlichen Intelligenz zu machen. In diesem Rahmen hat der Mathematiker und Abgeordnete der Nationalversammlung, Cédric Villani, einen Bericht zur KI vorgestellt und vier Schwerpunktthemen bestimmt, darunter die Gesundheit.

    Die SOKRATES-Plattform von Owkin wurde für Forscher im akademischen Bereich bzw. im Krankenhaus sowie für Forscher in der pharmazeutischen Industrie entwickelt, um die Entdeckung und Entwicklung neuer Medikamente zu fördern. Sie nutzt Technologien des maschinellen Lernens zur Analyse medizinischer Bildgebungsbibliotheken, molekularer Daten des Genom-Typs und klinischer Datensätze. Ziel ist es, komplexe Biomarkermodelle zu entdecken, die mit bestimmten Krankheiten oder verschiedenen Wirkungen von Behandlungsmethoden verbunden sind.

    Das Inserm setzt eine nationale Strategie um, damit die französische biomedizinische Forschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz die Führungsrolle übernimmt/ seine Führungsrolle festigt. Dies soll erreicht werden durch:

    Die Mobilisierung der besten Teams, die bereits an der Entwicklung der KI, der Erstellung und Auswertung von Daten oder der Überwachung von Kohorten mitwirken.

    Den wichtigsten Beitrag zur Verwendung von Daten aus dem Health Data Hub, das vom französischen Staatspräsidenten bei der Vorstellung des Villani-Berichts verkündet wurde. Diese Infrastruktur stützt sich auf das nationale Gesundheitsdatensystem, das auf klinische und biologische Forschungsdaten ausgeweitet wird.

    Die Einrichtung einer neuen Infrastruktur für die Sammlung und Analyse von Daten zur medizinischen Genomik im Rahmen des französischen Genom-Plans (plan France Médecine Génomique),

    Die Intensivierung seiner Politik der öffentlichen und privaten Partnerschaften mit nationalen Forschungsorganisationen und der Industrie in allen Bereichen der Künstlichen Intelligenz: Mathematik, Algorithmen, Modellierung, Software, usw.

    [1] Das Inserm ist das französische Institut für Gesundheit und medizinische Forschung.
    [2] Owkin ist ein auf maschinelles Lernen in Biologie und Medizin spezialisiertes Start-up.

    Quelle: “L’Intelligence Artificielle au service de la recherche médicale : l’Inserm et Owkin s’associent”, Pressemitteilung des Inserm, 04.04.2018 – https://presse.inserm.fr/lintelligence-artificielle-au-service-de-la-recherche-m...

    Redakteurin: Laura Voisin, laura.voisin@diplomatie.gouv.fr


    Weitere Informationen:

    https://www.wissenschaft-frankreich.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).