idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.04.2018 11:00

Universität Hannover beruft transparent und fair

Dr. Matthias Jaroch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Hochschulverband

    DHV bestätigt Gütesiegel für weitere fünf Jahre

    Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat der Universität Hannover für weitere fünf Jahre das Gütesiegel für faire und transparente Berufungsverhandlungen zuerkannt. Bundesweit als siebte Universität hat die Universität Hannover damit das Re-Audit-Verfahren erfolgreich durchlaufen.

    Berufungsverhandlungen an der Universität Hannover seien weiterhin von einer wertschätzenden Verhandlungs- und Gesprächsatmosphäre gekennzeichnet, teilte der DHV mit. Die erfolgreiche Berufungspolitik der Universität spiegele sich in einer hohen Gewinnungsquote bei Berufungen und in einer sehr guten Erfolgsquote bei Bleibeverhandlungen wider. So gewann sie in den Jahren 2014 bis 2016 in 77 Prozent aller Fälle den auf einer Berufungsliste Erstplatzierten und schloss geführte Bleibeverhandlungen zu 83 Prozent erfolgreich ab.

    Erfreulich sei, dass die Universität Hannover der Empfehlung des DHV gefolgt sei und Rufinhaberinnen und Rufinhabern mittels eines kurzen, aber prägnanten Berufungsverhandlungs-Leitfadens die wichtigsten Verfahrensschritte und Ansprechpartner im Rahmen des Berufungs- und Verhandlungsprozesses frühzeitig kommuniziere. Das Personal im Referat für Berufungsangelegenheiten sei aufgestockt und die vielfältigen Serviceleistungen für Neuberufene, insbesondere in den ersten 100 Tagen nach der Ruferteilung, erweitert und ausgebaut worden. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal könnten die in Aussicht genommenen Angebote für interne und externe Weiterbildungen und Coachings für Partnerinnen und Partner Neuberufener werden.

    Vereinzelt sieht die Berufsvertretung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler allerdings noch Nachbesserungsbedarf. Kritikwürdig sei, dass die Universität Hannover mit wettbewerbsverhindernden Sperrvorschriften operiere und beispielsweise eine dreijährige "Sperrfrist" für neuberufene Professorinnen und Professoren festschreibe. Die auf fünf Jahre beschränkten Ausstattungszusagen für Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer sollten weiterhin durch die Definition einer unwiderrufbaren Grundausstattung ergänzt werden können. Unverändert wünschenswert bleibe auch, sämtlichen Juniorprofessorinnen und -professoren einen Verhandlungstermin bei der Hochschulleitung einzuräumen.

    "Das DHV-Gütesiegel hilft mit seinen Empfehlungen, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen. Damit gibt es, neben anderen internen Formen der Evaluation und des Feedbacks, wichtige Anstöße zur Weiterentwicklung des Berufungsmanagements an unserer Universität", erklärte Professor Dr. Volker Epping, Präsident der Universität Hannover.

    Das Re-Audit-Verfahren basiert auf dem Gütesiegel-Verfahren, dessen wesentliche Grundla-ge ein gewichteter Fragebogen mit 42 Fragen ist, sowie zusätzlichen speziellen Re-Audit-Fragestellungen, die der DHV auf Grund seiner Beratungserfahrung in Berufungsverfahren entwickelt hat. Der DHV berät Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ca. 70 Prozent aller Berufungs- und Bleibeverhandlungen in Deutschland. Der Schwerpunkt in der Bewertung wurde auf Fairness, Wertschätzung, Transparenz und Verlässlichkeit in den Berufungs- und Bleibeverhandlungen gelegt. Stellungnahmen der begutachteten Universität flossen in die Bewertung ebenfalls ein. Hinzu kamen Interviews mit an die Universität Hannover berufenen Professorinnen und Professoren zu ihren Erfahrungen im Berufungsverfahren sowie das Erfahrungswissen der DHV-Justitiare.

    Neben der Universität Hannover haben bislang die RWTH Aachen, die Universität zu Köln, die TU Kaiserslautern, die FernUniversität in Hagen, die Universität Duisburg-Essen und die Universität Bremen das Re-Audit-Verfahren für das DHV-Gütesiegel für faire und transparente Berufungsverhandlungen erfolgreich durchlaufen. Weitere Träger des DHV-Gütesiegels sind die die Universität Siegen, die Universität der Bundeswehr München und die Universität Hohenheim.

    Weitere Informationen zum DHV-Gütesiegel gibt es unter:
    http://www.hochschulverband.de/cms1/guetesiegel.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).