idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.04.2018 11:52

Preisträgerinnen und Preisträger des „Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz 2018“ stehen fest

Dipl.-Ing. (FH) Melanie Dargel-Feils RheinAhrCampus Remagen Pressestelle
Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

    Der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz bietet allen Rheinland-Pfälzern die Möglichkeit, ihre Ideen zu präsentieren. Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger stehen nun fest: Aus insgesamt 117 Ideenskizzen hat die kompetente Fachjury, bestehend aus unabhängigen Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, die drei besten Ideen ausgewählt. Darüber hinaus werden dieses Jahr erstmalig die Regionalpreise Kaiserslautern, Koblenz, Mainz und Trier ausgelobt.

    KOBLENZ. Der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz bietet allen Rheinland-Pfälzern die Möglichkeit, ihre Ideen zu präsentieren. Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger stehen nun fest: Aus insgesamt 117 Ideenskizzen hat die kompetente Fachjury, bestehend aus unabhängigen Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, die drei besten Ideen ausgewählt. Darüber hinaus werden dieses Jahr erstmalig die Regionalpreise Kaiserslautern, Koblenz, Mainz und Trier ausgelobt. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten des „Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer Koblenz“, St. Elisabeth-Straße 2, 56073 Koblenz statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

    Das hohe Angebot an qualifizierten Ideen brachte die Jury zusätzlich zu dem Entschluss, den Startup Sonderpreis und vier Nachwuchssonderpreise zu verleihen. In der zweiten Rubrik, hatten Schülerrinnen und Schüler die Möglichkeit, gesondert gegeneinander anzutreten. Neben den Schülerinnen und Schülern setzten sich auch Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kriterien Innovation, Einzigartigkeit, Umsetzbarkeit, Realisierungsansatz sowie Kreativität und Erfinderreichtum durch. Sie dürfen sich nun über die Anerkennung ihrer Idee in Form von Geldpreisen, aber auch Coaching- und Beratungsleistungen erfreuen.
    Nach dem Motto „Eine Idee ist der Ursprung einer jeden Innovation.“ verfolgt der Ideenwettbewerb das Ziel, innovative Geschäftsideen und Neugründungen in Rheinland-Pfalz aufzuspüren und zu unterstützen. Seit seiner Entstehung an der Hochschule Koblenz im Jahr 2009 steigen die Resonanz, das Interesse und die Qualität im Zusammenspiel mit der persönlichen Kreativität der Ideengeberinnen und Ideengeber stetig an.

    Bei einem Besuch der Preisverleihung besteht für jeden die Möglichkeit, sich einen Eindruck über die eingereichten Ideenskizzen zu verschaffen. Alexander Baden, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz, Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, Präsident der Hochschule Koblenz, und Daniela Schmitt, Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium, werden die Veranstaltung eröffnen. Dieter Eberle von der eberle & wollweber COMMUNICATIONS GmbH führt als Moderator durch die Veranstaltung. Im Anschluss an die Preisverleihung findet eine Poster- und Prototypenausstellung einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt. Zudem besteht die Möglichkeit, sich vor Ort mit den Vertreterinnen und Vertretern der Stifter und Partner des Ideenwettbewerbs persönlich auszutauschen.

    Nähere Informationen zum Ideenwettbewerb sind unter www.ideenwettbewerb-rlp.de und auf www.facebook.com/IdeenwettbewerbRLP abrufbar. Um Anmeldung zur Preisverleihung wird bis zum 15. Mai 2018 per Fax oder E-Mail unter info@ideenwettbewerb-rlp.de gebeten.


    Weitere Informationen:

    http://www.hs-koblenz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Idenwettbewerb 2018


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).