idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.04.2018 11:15

Hohe Auszeichnung für Regensburger Chemiker

Christina Glaser Referat II/2, Kommunikation
Universität Regensburg

    Aufnahme von Prof. Dr. Manfred Scheer in die Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften

    Prof. Dr. Manfred Scheer, Lehrstuhl für Anorganische Chemie an der Universität Regensburg, wurde vom Präsidium der Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften, zum Mitglied in die Klasse I der Leopoldina gewählt. Prof. Dr. Manfred Scheer wird dort künftig in der Sektion Chemie tätig sein. Jede Wahl in die Leopoldina erfolgt nach äußerst strengen Maßstäben und stellt eine besondere Anerkennung der wissenschaftlichen Leistung und der Persönlichkeit des Gewählten dar.

    Prof. Dr. Manfred Scheer, geb. 1955 in Jüterbog, studierte Chemie an der Universität Halle-Wittenberg, wo er 1983 auch promovierte und 1992 habilitierte. 1992 bis 1993 war er Gastprofessor, gefördert durch ein Feodor-Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung, an der Indiana University Bloomington (USA). 1993 bis 1996 forschte er als Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am Institut für Anorganische Chemie der Universität Karlsruhe. Von 1996 bis 2004 war er Universitätsprofessor (C3) für Chemie an der Universität Karlsruhe. Seit 2004 ist Prof. Scheer Inhaber des Lehrstuhls für Anorganische Chemie an der Universität Regensburg. 2013 wurde er mit einem Advanced Grant des European Research Councils (ERC) ausgezeichnet. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen unsubstituierte Hauptgruppenelemente als Liganden, supramolekulare Chemie mit Polypnictogen-Ligandkomplexen, hochreaktive Verbindungen mit Übergangsmetall-Element-Mehrfachbindungen, gemischte Hauptgruppenelementverbindungen für funktionelle Materialien sowie molekulare Vorstufen für neue metastabile Feststoffe, Nanopartikel und Materialien.

    Informationen zur Leopoldina
    Die Leopoldina wurde 1652 gegründet und ist eine der ältesten Wissenschaftsakademien der Welt. Mit ihren rund 1.500 Mitgliedern vereint die Leopoldina hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und zahlreichen weiteren Ländern. Als Nationale Akademie Deutschlands vertritt die Leopoldina seit 2008 die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien und nimmt zu wissenschaftlichen Grundlagen politischer und gesellschaftlicher Fragen unabhängig Stellung (https://www.leopoldina.org/).

    Ansprechpartner für Medienvertreter:
    Prof. Dr. Manfred Scheer
    Lehrstuhl für Anorganische Chemie
    Universität Regensburg
    Tel.: 0941 943-4441
    E-Mail: manfred.scheer@ur.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Manfred Scheer


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay