idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.04.2018 13:16

Zum Tag des Lichts: Der erste Laser in Garching

Dr. Olivia Meyer-Streng Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Quantenoptik

    Zum ersten Internationalen Tag des Lichts, am 16. Mai 2018 stellt das Max-Planck-Institut für Quantenoptik den ersten, von Theodore Maiman gebauten Laser aus.

    Am 16. Mai wird zum ersten Mal der von der UNESCO ausgerufene Internationale Tag des Lichts gefeiert. Das Datum hat einen historischen Hintergrund: es ist die Geburtsstunde des Lasers. An diesem Tag hat der Physiker und Ingenieur Theodore Maiman im Jahr 1960 zum ersten Mal einen Laser erfolgreich zum Laufen gebracht. Das Gerät hat unser Leben in vielen Bereichen revolutioniert und ist aus Medizin, Kommunikation und vielen anderen Anwendungsgebieten nicht mehr wegzudenken.
    Wer sich den von Theodore Maiman gebauten ersten Laser der Welt ansehen möchte, der kann das in einer kleinen Ausstellung im Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching tun: hier ist der Original-Laser von 1960 täglich von 9-17 Uhr im Foyer zu bewundern. Der Eintritt ist kostenlos.
    Weitere Informationen und Veranstaltungen zum Internationalen Tag des Lichts gibt’s auf der Webseite www.lightday.org.

    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    Thorsten Naeser
    Max-Planck-Institut für Quantenoptik
    Munich-Centre for Advanced Photonics
    Leitung Öffentlichkeitsarbeit
    Hans-Kopfermann-Str. 1
    85748 Garching
    Tel.: +49 89 32905 124
    Mobil: 0177 44 78 103
    Thorsten.naeser@mpq.mpg.de

    https://www.photonworld.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Eine Komponente des von Theodore Maiman gebauten Lasers, der jetzt am MPQ ausgestellt ist.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay