idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.04.2018 08:57

Auszeichnung für Buch über Feldforschung in Südindien

Thomas Richter Öffentlichkeitsarbeit
Georg-August-Universität Göttingen

    Der Religionsethnologe Dr. Nathaniel Roberts von der Universität Göttingen hat den Bernard Cohn-Preis 2018 der Association for Asian Studies erhalten. Er wird damit für das Buch über seine langjährige Feldforschung in den Slums von Chennai in Tamil Nadu, Südindien, ausgezeichnet.

    Pressemitteilung Nr. 90/2018

    Auszeichnung für Buch über Feldforschung in Südindien
    Dr. Nathaniel Roberts von der Universität Göttingen erhält Bernard Cohn-Preis 2018

    (pug) Der Religionsethnologe Dr. Nathaniel Roberts von der Universität Göttingen hat den Bernard Cohn-Preis 2018 der Association for Asian Studies erhalten. Er wird damit für sein Buch „To Be Cared For: The Power of Conversion and the Foreignness of Belonging in an Indian Slum“ ausgezeichnet. Das Buch beruht auf seiner langjährigen Feldforschung in den Slums von Chennai in Tamil Nadu, Südindien, wo sich viele Dalit-Frauen – früher „Unberührbare“ – lokalen Pfingstkirchen anschließen. Roberts ist seit 2017 Postdoktorand am Centre for Modern Indian Studies (CeMIS) der Universität Göttingen.

    Roberts stellt bei seiner Analyse der gesellschaftlichen Kontexte und Bedeutungen der Konversionen zum Christentum sowohl gängige ethnologische Vorstellungen von Religion als Kultur oder Identität infrage als auch das nationalistische indische Narrativ vom Christentum als fremde Religion, die angeblich lokale Gemeinschaften spaltet. Er zeigt vielmehr, dass die Konversionen zum Christentum dazu beitragen, die lokale Slum-Community, die aus Christen und Hindus besteht, zusammenzuführen. Konversionen, so seine Analyse, eröffnen in einem nationalen Kontext, in dem Dalit zu Außenseitern im eigenen Land gemacht werden, die Möglichkeit, genau jene moralischen Bruchlinien zu thematisieren, durch die die Slumbewohner gespalten werden.

    Originalveröffentlichung: Nathaniel Roberts. To Be Cared For: The Power of Conversion and the Foreignness of Belonging in an Indian Slum. University of California Press 2016.

    Kontakt:
    Dr. Nathaniel Roberts
    Georg-August-Universität Göttingen
    Centre for Modern Indian Studies (CeMIS)
    Waldweg 26, 37073 Göttingen
    Telefon (0551) 4956-234
    E-Mail: roberts@mmg.mpg.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-goettingen.de/de/dr.+nathaniel+roberts/555899.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Religion
    überregional
    Personalia, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Dr. Nathaniel Roberts


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay