idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.04.2018 09:57

Streberschlacht zu Arbeitswelten der Zukunft

Juliane Segedi Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Bundesweites Wissenschafts­quiz startet am 14. Mai 2018 in Stuttgart
    30.4.2018 - Das Haus der Wissenschaft Braunschweig lädt in Kooperation mit dem Fraunhofer IAO am 14. Mai 2018 zur ersten »Streberschlacht – Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft« im Kulturzentrum Merlin in Stuttgart ein. Teilnehmen können alle, die Lust haben zu quizzen und durch Fragen aus der Wissenschaft angespornt werden, ihr eigenes Wissen zu testen.

    Das eigene Wissen unter Beweis stellen, im Team knobeln und raten, darum geht es bei der »Streberschlacht – Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft«. Besserwisser, Musterschülerinnen, Schlaumeier, Oberlehrerinnen und alle anderen Neugierigen finden sich am 14. Mai 2018 im Merlin Kulturzentrum in Teams zusammen. Wie bei einem Kneipenquiz, allerdings unter wissenschaftlichen Vorzeichen, beantworten sie Fragen von Forschenden aus den unterschiedlichsten Disziplinen. Das Besondere daran ist, dass alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Thema »Arbeitswelten der Zukunft« forschen. Fragen abseits des Allgemeinwissens strengen bei der »Streberschlacht« die Gehirnzellen der Ratenden an und bringen sie zum Qualmen!

    Am Ende gewinnt das Team mit den größten Besserwissern und den meisten Punkten. Doch alle Teilnehmenden lernen dazu, wenn die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Fragen auf anschauliche Weise auflösen und unterhaltsam erklären. Alle, die Lust haben ihr Allgemein- und Spezialwissen zu testen, sind bei diesem Wissenschaftsquiz genau richtig aufgehoben. Und wer nicht am Abend dabei sein kann, hat unter www.streberschlacht.de die Möglichkeit, das Quiz aus Stuttgart im Anschluss online durchzuspielen.

    Die »Streberschlacht – Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft« ist eine bundesweite Veranstaltungsreihe und findet 2018 in folgenden weiteren Städten statt: Potsdam (24. Mai), Regensburg (7. Juni), Hannover (13. Juni), Braunschweig (16. Juni), Bielefeld (12. September), Bochum (28. September), Chemnitz (Herbst), Dresden (Herbst).

    Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft

    Die »Streberschlacht« ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt, welches im Rahmen des »Wissenschaftsjahres 2018« stattfindet, das sich dem Thema Arbeitswelten der Zukunft widmet. Durch die Digitalisierung, alternative Arbeitsmodelle und die Entwicklung künstlicher Intelligenz stehen Forschung und Zivilgesellschaft vor neuen Chancen und Herausforderungen: Wie werden die Menschen in Zukunft arbeiten? Wie machen sie sich fit dafür? Und welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung eben dieser neuen Arbeitswelten? Das Wissenschaftsjahr 2018 zeigt, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelten von morgen haben – und wie diese nicht nur den Arbeitsalltag verändern, sondern auch neue Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Dialog setzen. »Erleben. Erlernen. Gestalten.« – unter diesem Motto werden Bürgerinnen und Bürger im Wissenschaftsjahr 2018 dazu aufgerufen mitzumachen, Fragen zu stellen und gemeinsam Lösungsansätze zu finden.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter den angegeben Links oder bei

    Juliane Segedi
    Leiterin Marketing und Kommunikation
    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart
    E-Mail juliane.segedi@iao.fraunhofer.de
    Telefon +49 711 970-2124


    Weitere Informationen:

    http://www.streberschlacht.de/index.php?id=2
    https://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/presse-und-medien/aktuelles/2015-strebersc...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay