idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.05.2018 10:55

Geflüchtete als Gaststudierende an der HMKW

Daniela Kummle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

    Zum dritten Mal begrüßt die HMKW Berlin eine Gruppe Geflüchteter als Gasthörer/innen, die in den nächsten Wochen Lehrveranstaltungen im Fachbereich Journalismus und Kommunikation sowie Wirtschaft besuchen werden.

    Die HMKW als Bildungsträger bietet in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) dieses Integrationsprojekt seit 2016 an und hat dabei gute Erfahrungen gemacht. Ziel ist, den geflüchteten jungen Menschen einen Einblick in den Studienalltag in Deutschland und eine Orientierungshilfe zu geben. Dabei haben sie die Gelegenheit, in der täglichen Interaktion ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und sich fachliches Wissen anzueignen.

    Am 9. Mai wurden die sechs Geflüchteten von Prof. Dr. Ronald Freytag, Kanzler der Hochschule, und Christine Krüger, Referentin der Hochschulleitung und Betreuerin des Projektes, sowie Simon Riederle, Sozialarbeiter der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e. V. im Jugendmigrationsdienst, willkommen geheißen und anschließend vom AStA durch die Räumlichkeiten des Campus geführt.

    Danach fand der erste Fotografie-Workshop statt. In den nächsten Wochen werden die Gaststudierenden unterschiedliche Lehrveranstaltungen aus dem Fachbereich Journalismus und Kommunikation sowie Wirtschaft besuchen und im Rahmen von Workshops eigene fotografische Arbeiten schaffen, in denen sie ihre Sicht auf Deutschland festhalten. Diese werden in einer Ausstellung im Pangea-Haus in Berlin präsentiert; die Eröffnung findet am 15. Juni statt.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay