idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.05.2018 12:09

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Tanja Hoffmann M.A. Stabsstelle für Presse, Kommunikation und Marketing
Universität Siegen

    Die Universität Siegen und das Graduierteninstitut NRW (GI NRW) möchten bei so genannten „kooperativen Promotionen“ künftig enger zusammenarbeiten.

    Die Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät der Universität Siegen und das Graduierteninstitut NRW haben jetzt eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie regelt die zukünftige Zusammenarbeit und den Weg für gemeinsame kooperative Promotionsverfahren im Rahmen des Graduierteninstituts. In dem Institut sind Forschende aus 21 Fachhochschulen in NRW zusammengeschlossen – Ziel ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, unter anderem durch den Ausbau von gemeinsamen Promotionen an Fachhochschulen und Universitäten. Wurden dazu bisher Vereinbarungen mit einzelnen Hochschulen geschlossen, handelt es sich bei der vorliegenden Kooperationsvereinbarung um die erste übergreifende Verabredung dieser Art. Sie soll allen Fachhochschulen zu Gute kommen.

    Die Universität Siegen und das GI NRW wollen die Zusammenarbeit von Universitäten und Fachhochschulen künftig gleichberechtigt, vertrauensvoll und effektiv gestalten. Ziel ist es, verlässliche Wege für kooperative Promotionen zu schaffen. Die Fakultät und die Fachgruppen des GI NRW werden in einen regelmäßigen wissenschaftlichen Austausch treten, um Forschungsprojekte zu initiieren und gemeinsam Promotionen zu betreuen. „Promotionen, die an Fachhochschulen betreut werden, müssen ohne bürokratische Hürden gemeinsam zum Erfolg geführt werden können. Mit der Vereinbarung sind wir dem ein Stück nähergekommen“, sagt Prof. Dr. Martin Sternberg, Vorsitzender des GI NRW. Aus Sicht des GI NRW sollen viele weitere Vereinbarungen mit Universitäten folgen.

    „Diese Kooperationsvereinbarung eröffnet allen Beteiligten neue Optionen, vor allem da entsprechende Anfragen und kooperative Vorhaben nun gebündelt werden und klare Kommunikationswege und ein einheitliches Verfahren definiert wurden“, erklärt Prof. Dr. Holger Schönherr, Dekan der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Siegen. „Uns freut es besonders, gemeinsam mit dem GI NRW diesen neuen Weg beschreiten zu können und den wissenschaftlichen Nachwuchs an den Fachhochschulen mit spannenden und wissenschaftlich erstklassigen Forschungsprojekten zu gemeinsamen Promotionen zu führen.“

    Das Graduierteninstitut NRW:
    Das Graduierteninstitut für angewandte Forschung NRW ist zum 1.1.2016 als gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen gegründet worden und hat den hochschulgesetzlichen Auftrag, kooperative Promotionen an Fachhochschulen und Universitäten nachhaltig zu stärken und auszubauen. In den Fachgruppen des GI NRW wird interdisziplinär geforscht, auch in Zusammenarbeit mit Universitäten. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist sichtbare und aktuelle Forschung sowie Drittmitteleinwerbung.

    Ansprechpartner für die Fakultät:
    Prof. Dr. Holger Schönherr (Dekan)
    Tel.: 0271 - 740 4411
    E-Mail: dekan@uni-siegen.de

    Ansprechpartner für das Graduierteninstitut:
    Dr. Carolin Schuchert (Geschäftsführerin)
    Tel.: 0234 32 10178
    E-Mail: Carolin.schuchert@gi-nrw.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen, Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay