idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.05.2018 12:56

TU Berlin: Forschungscluster „translocations“ – eine erste Zwischenbilanz

Stefanie Terp Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Technische Universität Berlin

    Der Forschungscluster „translocations. Historical Enquiries into the Displacement of Cultural Assets“ nahm im September 2017 an der Technischen Universität Berlin seine Arbeit auf.

    Unter der Leitung von Prof. Dr. Bénédicte Savoy (TU Berlin und Collège de France, Paris) forscht ein interdisziplinäres Team für die Dauer von drei Jahren zu den globalhistorischen und diachronischen Implikationen von Kulturgutverlagerungen in Kriegs- und Friedenszeiten. In einem konzentrierten Symposium wollen die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach acht Monaten gemeinsamer Arbeit erstmals Bilanz ziehen, methodische wie inhaltliche Schwerpunkte von „translocations“ präsentieren und zur Diskussion stellen.

    Die Veranstalter laden herzlich zum öffentlichen Symposium ein.

    Zeit: Donnerstag, 17. Mai 2018, 18.30–21.30 Uhr
    Ort: Hybrid Lab, Villa Bell, Marchstraße 8, 10587 Berlin

    Der Eintritt ist frei. Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Um Anmeldung unter lagatz@tu-berlin.de wird gebeten.

    Programm

    Einführung:
    Prof. Dr. Bénédicte Savoy: Translocations. Überlegungen zu Begriff und Methode

    I. Mobil – Immobil
    I.1 Dr. Robert Skwirblies: Zur Konstruktion von Kulturgut in der europäischen Vormoderne
    I.2 Dr. Ji Young Park: East Asian Experience: Vestige of an Empire, Treasure of the Nation
    (Diskussion)

    II. Werte im Wandel
    II.1 Dr. Isabelle Dolezalek: Wie Museen Objekte verändern. Eine iranische Gebetsnische in Berlin
    II.2 Dr. Gidena Mesfin Kebede: From an Ethiopian Emperor’s Bedchamber to an Absent National Treasure
    (Diskussion)

    III. Übergänge
    III.1 Dr. Felicity Bodenstein: Art/Artefact/Politifact. Between Disciplines and Cultural Perspectives
    III.2 Dr. Mareike Vennen: Naturkundliche Objekte – ein Fall für Translocationsforschung
    III.3 Dr. Christine Howald: Translokationsforschung < | = | > Provenienzforschung?
    (Diskussion)

    Weitere Infos auf www.translocations.net

    Wegbeschreibung zum Hybrid Lab auf http://www.hybrid-plattform.org/ueber-uns/hybrid-lab/

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
    Merten Lagatz
    Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne
    TU Berlin
    Tel.: 030 314-25016
    lagatz@tu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Kulturwissenschaften, Kunst / Design
    überregional
    Forschungsprojekte, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay