idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.05.2018 10:55

Neuer Studiengang mit Schwerpunkt „Digitale Gesellschaft“ startet an der Universität Bremen

Karla Götz Pressestelle
Universität Bremen

    Am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen startet der deutschlandweit einzigartige Masterstudiengang „Digital Media and Society“ mit starker Interdisziplinarität und einem innovativen Studienprogramm. Kommunikations- und Medienwissenschaft werden dabei mit Medieninformatik, Medienpädagogik, Religionswissenschaften, und Filmwissenschaft vernetzt.

    Studienbeginn für den neuen Master in „Digital Media and Society“ ist im Wintersemester 2018/19. Bewerbungsschluss ist am 15. Juni 2018. Der ausschließlich in englischer Sprache angebotene Studiengang richtet sich an forschungsinteressierte Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaften, die sich mit internationaler und interdisziplinärer Orientierung für eine tiefgreifend mediatisierte und globalisierte Berufswelt qualifizieren möchten.

    Deutschlandweit einzigartig

    Einen Schwerpunkt bildet die empirisch-analytische Auseinandersetzung mit einer durch Medien geprägten, digitalen Gesellschaft. Dem liegt ein integratives Konzept zugrunde, welches Kommunikations- und Medienwissenschaft mit Medieninformatik, Medienpädagogik, Religionswissenschaften, und Filmwissenschaft vernetzt. Die Ausrichtung auf aktuelle und zukünftige gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen, die im Zusammenhang mit der Digitalisierung stehen, ist innovativ und bislang deutschlandweit einzigartig.

    Gesellschaftlicher Hintergrund

    Die Digitalisierung wandelt unseren Alltag zusehends. Die rasant wachsende Bedeutung von digitalen Daten verändert auch die Rolle der Medien und Kommunikationsmittel in der Gesellschaft und was wir unter Medien- und Kommunikationswissenschaften verstehen. Digitalisierung und Datafizierung verlangen, dass Berufseinsteiger die Rolle, die Medien und Kommunikationsgeräte im Alltag der Menschen spielen, kritisch überdenken. Das gilt auch für Prozesse in Politik, Wirtschaft und Kultur. Die intensive Analyse dieser Entwicklungen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen ist ein zentrales Thema des neuen „MA Digital Media and Society“. Damit steht der Studiengang an der Spitze dieser Entwicklungen und qualifiziert Studierende für Schlüsselpositionen in der digitalen Gesellschaft, sowohl in der Medien-Praxis als auch in der Wissenschaft.

    Weitere Informationen in der Datenbank Studium der Universität Bremen: https://www.datenbankstudium.uni-bremen.de/studienangebot/studien-berufsfelder/k...

    Auf der Website des ZeMKI: http://www.zemki.uni-bremen.de/de/lehre.html

    Fragen beantwortet:

    Dr. Leif Kramp
    ZeMKI, Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung
    Universität Bremen
    Fachbereich Kulturwissenschaften
    Tel.: +49 421 218-67652
    E-Mail: kramp@uni-bremen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Organisatorisches, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay