idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.05.2018 09:34

Volker Medal: Andreas Schumann für Hochwasserforschung geehrt

Dr. Julia Weiler Dezernat Hochschulkommunikation
Ruhr-Universität Bochum

    Für seine Forschung im Bereich der Hydrologie ist Prof. Dr. Andreas Schumann mit der Volker Medal ausgezeichnet worden. Die International Association of Hydrological Sciences vergibt die Ehrung seit 1979 zusammen mit der Unesco und der Weltorganisation für Meteorologie jährlich an einen Wissenschaftler, dessen Arbeit eine besonders hohe gesellschaftliche Relevanz besitzt. Die Preisverleihung fand am 8. Mai 2018 in Genf statt.

    Seit rund 20 Jahren forscht Schumann mit seinem Team am Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik zum Thema Hochwasser, etwa an Vorhersagemethoden oder statistischen Bemessungsansätzen. Schumann ist Sprecher der Forschergruppe „Spatial and temporal aspects of extreme floods“, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, und arbeitete an ähnlichen Themen im Rahmen des Sonderforschungsbereichs „Statistik nichtlinearer dynamischer Prozesse“. Die Ergebnisse mündeten in Maßnahmen zum Hochwasserschutz. Basierend auf den Grundlagen, die die Gruppe erarbeitete, wurden zum Beispiel nach dem Hochwasser 2002 die Hochwasserschutzanlagen des Freistaates Sachsen angepasst oder neu gebaut, die sich beim Hochwasser 2013 bewährten.

    Vor allem ärmere Länder betroffen

    „Ich fühle mich durch die Auszeichnung sehr geehrt“, sagt Andreas Schumann. „Mir ist es wichtig, meine Erfahrungen aus der Wissenschaft auch in die Praxis einzubringen.“ Daher engagiert sich der Hydrologe in der Entwicklungszusammenarbeit und bei der Weltbank. Nach seinem Ruhestand, in den er 2019 eintritt, will er dieses Engagement verstärken.

    Prognosen zufolge werden 2050 über eine Milliarde Menschen in Überflutungsgebieten von Flüssen leben. Unter den Folgen leiden vor allem die ärmeren Länder. „Wenn es in Deutschland ein großes Hochwasser gibt, sind vielleicht einige tausend Menschen betroffen. In Millionenstädten wie Mumbai oder Kinshasa trifft es dagegen hunderttausende“, vergleicht Schumann. Problematisch seien vor allem unterfinanzierte Messnetze, die Regenmengen und Abflussdaten aufzeichnen sollen. Für eine Verbesserung dieser Messnetze will Andreas Schumann sich künftig besonders einsetzen.

    Zur Person

    Andreas Schumann studierte Hydrologie und Wassermengenwirtschaft an der Technischen Universität Dresden, wo er 1981 promovierte. 1989 kam er als Oberingenieur an den Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik der Ruhr-Universität, nachdem er zuvor verschiedene Funktionen in der Wasserwirtschaftsverwaltung innegehabt hatte. Schumann habilitierte sich 1993 in Bochum, 1999 erhielt er zunächst eine außerplanmäßige Professur, zwei Jahre später wurde er zum Universitätsprofessor ernannt. Seit 2014 ist Andreas Schumann Mitglied der NRW-Akademie der Wissenschaften.

    Pressekontakt

    Prof. Dr. Andreas Schumann
    Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik
    Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
    Ruhr-Universität Bochum
    Tel.: 0234 32 24693
    E-Mail: andreas.schumann@rub.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Andreas Schumann ist mit der Volker Medal ausgezeichnet worden.


    Zum Download

    x

    Prof. Dr. Andreas Schumann


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay