idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.06.2018 09:02

Technikbegeistert durch die Sommerferien – Hochschule Koblenz bietet Ferienkurse an

Dipl.-Ing. (FH) Melanie Dargel-Feils RheinAhrCampus Remagen Pressestelle
Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

    In den Sommerferien bietet die Hochschule Koblenz Schülerinnen und Schülern zwischen 13 und 17 Jahren an allen drei Standorten zahlreiche kostenfreie Ferienangebote an. Diese jeweils ein-, zwei oder dreitägigen Kurse für verschiedene Altersgruppen drehen sich rund um technische Fragestellungen und wollen die Lust auf ein Studium in diesem Bereich wecken. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die modernen Hochschulstandorte RheinMoselCampus Koblenz, RheinAhrCampus Remagen sowie WesterWaldCampus Höhr-Grenzhausen. Die Ferienangebote sind kostenfrei, eine vorherige Anmeldung unter www.hs-koblenz.de/ferienangebote ist jedoch unbedingt erforderlich.

    KOBLENZ/HÖHR-GRENZHAUSEN/REMAGEN. In den Sommerferien bietet die Hochschule Koblenz Schülerinnen und Schülern zwischen 13 und 17 Jahren an allen drei Standorten zahlreiche kostenfreie Ferienangebote an. Diese jeweils ein-, zwei oder dreitägigen Kurse für verschiedene Altersgruppen drehen sich rund um technische Fragestellungen und wollen die Lust auf ein Studium in diesem Bereich wecken. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die modernen Hochschulstandorte RheinMoselCampus Koblenz, RheinAhrCampus Remagen sowie WesterWaldCampus Höhr-Grenzhausen. Die Ferienangebote sind kostenfrei, eine vorherige Anmeldung unter www.hs-koblenz.de/ferienangebote ist jedoch unbedingt erforderlich.

    Am RheinMoselCampus Koblenz werden drei Ferienkurse für Schülerinnen und Schüler angeboten: Im Ferienkurs „Creative Labs“ am 26. Juni steht für 15- bis 16-jährige das kreative Entwickeln und Konstruieren mit verschiedenen 3D-Druckverfahren im Vordergrund. Im Ferienkurs „Digitaltechnik – wenn Mikrocontroller zu langsam sind“ erkunden die Teilnehmenden im Alter von 13 bis 16 Jahren unter anderem die Funktionsweisen und Leistungsfähigkeiten verschiedener Schaltungen. Der Frage „Mathe und Physik – Wofür brauch‘ ich das überhaupt?“ geht der zweitägige Ferienkurs für 13- bis 16-jährige am 1. und 2. August nach. Zusätzlich zu den drei Ferienkursen werden zwei Laborpraktika „Einführung in die Digital- und Messtechnik“ für Studieninteressierte angeboten, die sich einen Eindruck vom ingenieurwissenschaftlichen Studium verschaffen möchten. Diese finden am 25. und 27. Juni ebenfalls am RheinMoselCampus Koblenz statt.

    Am 25. und 26. Juni findet am WesterWaldCampus Höhr-Grenzhausen der Ferienkurs „Präparation keramischer Proben für die Mikroskopie“ für 13- bis 14-jährige statt. Am 18. und 19. Juli programmieren Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 15 Jahren im Ferienkurs „Robotik für MINTeressierte“ am RheinAhrCampus Remagen in kleinen Gruppen diverse Roboterbewegungen in einem Rechnerraum und probieren diese dann an realen Robotern im Robotiklabor aus.

    Das Angebot der MINT-Teenager-UNI „Girls go MINT!“ des Gleichstellungsbüros richtet sich ausschließlich an Mädchen. 15- bis 17-jährige können am 25. und 26. Juni in der Veranstaltung „Vom Rohstoff zur Hochleistungskeramik“ am WesterWaldCampus Höhr-Grenzhausen den Werkstoff Keramik kennenlernen. Im Rahmen des zweitägigen Kurses erhalten sie unter Anderem praktische Einblicke in die Herstellung von Hochleistungskeramik im Versuchslabor und deren Untersuchung in der Mikroskopie. Außerdem besuchen sie ein Forschungsinstitut sowie die technische Abteilung des Keramikmuseums in Höhr-Grenzhausen. Vom 27. bis 29. Juni stehen die „Phänomene des Wassers“ auf dem Programm der MINT-Teenager-UNI. Dabei lernen die Schülerinnen im Wasserbaulabor am RheinMoselCampus beispielsweise, warum Schiffe schwimmen und wie aus Wasserkraft Strom erzeugt wird. Zudem entnehmen sie außerhalb des Campus Wasserproben an einem Fließgewässer, besichtigen die Erlebniswelt Mosellum und die Koblenzer Schleuse. Weitere Infos sind abrufbar unter www.hs-koblenz.de/mint-teenie-uni.

    Die Hochschule Koblenz bietet die Ferienkurse im Rahmen des Hochschulprogramms „Wissen schafft Zukunft“, des Hochschulpaktes III sowie der Initiative „MINT läuft“ des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz an. Schülerinnen und Schüler in MINT-zertifizierten Schulen haben die Möglichkeit, sich die Teilnahme an den mindestens 2-tägigen Kursen mit – je nach Dauer des Kurses – 5-10 MINT-Punkten anrechnen zu lassen.
    Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Daher ist eine Anmeldung unter www.hs-koblenz.de/ferienangebote notwendig. Weitere Informationen sowie das komplette Programm mit den verschiedenen Daten zu den Ferienangeboten sind ebenfalls online zu finden.


    Weitere Informationen:

    http://www.hs-koblenz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende
    Bauwesen / Architektur, Elektrotechnik, Mathematik, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Impressionen des Ferienkurs


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay