idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.06.2018 09:51

Maschinelles Lernen und Digitalisierung zum Anfassen

Mechtild Freiin v. Münchhausen Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover

    Die Leibniz Universität Hannover präsentiert auf der CEBIT vom 12. bis 15. Juni 2018 aktuelle Forschungsprojekte / Halle 16, Stand G17

    Mit innovativen Forschungsthemen ist die Leibniz Universität Hannover auf der diesjährigen CEBIT vertreten. Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen in Halle 16, Stand G17 präsentiert das Forschungszentrum L3S interaktive Exponate zum Thema „Maschinelles Lernen“. Das so genannte Applied Machine Learning ermöglicht es, auf der Basis großer Datenmengen komplexe Aufgaben effizient zu lösen. Dadurch ergeben sich völlig neue Innovationspotenziale, um den zukünftigen Ablauf von Prozessen in unterschiedlichen Anwendungsbereichen zu prognostizieren, zu steuern und zu verbessern. Diese kommen zum Beispiel bei der kontinuierlichen Kommunikation von Maschinen und Robotern in der Produktion, bei der Realisierung des autonomen Fahrens oder in der automatisierten Medienproduktion zum Einsatz. CEBIT-Besucherinnen und –Besucher können anhand von interaktiven Exponaten, Lernmodulen und Spielen die vielfältigen Möglichkeiten des maschinellen Lernens ausprobieren.

    Auf der CEBIT veranstaltet die Leibniz Universität Hannover (LUH) im Rahmen der Beteiligung der LUH am europäischen Netzwerk Enterprise Europe Network auch wieder die internationale Kooperationsbörse Future Match (Halle 16, Stand D18). Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen aus den Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologien bzw. Digitalisierung haben die Möglichkeit, in vorab koordinierten Gesprächen auf der Messe gezielt mögliche Kooperationen auszuloten. Am Dienstag, 12. Juni 2018, wird Wissenschaftsminister Björn Thümler um 12 Uhr dort zu einem Besuch erwartet.

    Ebenfalls auf der CeBIT vertreten ist das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover „Mit uns digital!“. In der offenen Generalfabrik in Pavillon 36 an der Nordallee präsentiert das Zentrum Digitalisierungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Besucherinnen und Besucher können dort Digitalisierung praktisch erleben, indem sie individuelle Kugelschreiber konfigurieren und fertigen. Vom 12. bis 15. Juni gibt es zudem jeweils zweimal am Tag die Livedemonstration „Digitalisierung zum Anfassen!“. Dr. Michael Rehe, Eike Asche, André Heinke und Daniel Arnold zeigen dabei von 11 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 16 Uhr die Technologien der Digitalisierung im Einsatz. Außerdem informieren sie über die kostenlosen Angebote von „Mit uns digital!“ wie Schulungen und Dialoge.

    „Mit uns digital! Das Zentrum für Niedersachsen und Bremen“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und unterstützt mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe auf dem Weg in die digitale Zukunft. Das Produktionstechnische Zentrum Hannover (PZH) und das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH leiten das Kompetenzzentrum als geförderte Projektpartner unter der Konsortialführerschaft der Leibniz Universität Hannover.

    Hinweis an die Redaktion:
    Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Martina Venschott, Leiterin von uni transfer (Forschungs- und Technologiekontaktstelle der Leibniz Universität Hannover), unter Telefon +49 511 762 5727 oder per E-Mail unter martina.venschott@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay