idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.06.2018 13:11

Die Revolution der Technokraten

Stephan Laudien Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Das „Imre Kertesz Kolleg“ der Universität Jena veranstaltet am 14./15. Juni seine Jahrestagung

    Dissidenten und Bürgerrechtler hatten wohl die „Friedlichen Revolutionen“ von 1989 erkämpft, die neue Ordnung würden jedoch Fachleute und Technokraten gestalten. Im Jahr 1990 war das eine ernüchternde Prognose. Traf sie tatsächlich zu? Dieser Frage wird auf der Jahrestagung des Imre Kertész Kollegs Jena am 14. und 15. Juni an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) nachgegangen. Unter dem Titel „Revolution from within: Experts, Managers and Technocrats in the long Transformation of 1989“ fragen Historiker, Politik- und Sozialwissenschaftler danach, wie Experten in Wirtschaft, Politik, Psychologie und Stadtplanung ihre Aufgaben im politischen und gesellschaftlichen Umbruch verstanden und umzusetzen versuchten. Gefragt wird danach, ob der neue Kapitalismus das radikale Gegenteil des zusammengebrochenen Sozialismus war und welche Möglichkeiten er bot, längst Vorbereitetes zu verwirklichen. Die teilnehmenden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen richten ihren Fokus besonders auf Polen, Jugoslawien, Estland, die DDR und Ungarn.

    Die Jahrestagung wird gemeinsam mit der University of Exeter ausgerichtet, Tagungssprache ist Englisch. Getagt wird in den Rosensälen der Universität Jena (Fürstengraben 27). Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Joachim von Puttkamer
    Imre Kertész Kolleg der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Am Planetarium 7, 07743 Jena
    Tel.: 03641 / 944070
    E-Mail: joachim.puttkamer[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.imre-kertesz-kolleg.uni-jena.de/index.php?id=951 - weitere Informationen zur Tagung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Politik
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay