idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.06.2018 14:41

TU Dresden erneut in den Top 200 der weltweit besten Hochschulen

Kim-Astrid Magister Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Im aktuellen Quacquarelli Symonds (QS)-Ranking reiht sich die TU Dresden mit Platz 191 erneut in die Top 200 der besten Universitäten weltweit ein. In der Gruppe der TU9 (Verbund der neun führenden Universitäten in Deutschland) liegt die TU Dresden damit auf Platz 5.

    Insgesamt hat sich die TU Dresden in den letzten sechs Jahren um 71 Plätze verbessert – ein Ergebnis, dass Rektor Müller-Steinhagen besonders freut: „Diese kontinuierliche Verbesserung bestätigt unsere Strategie und gibt uns Rückenwind für kommende Herausforderungen.“

    Insgesamt hat QS mehr als 4.700 Universitäten geprüft, von denen 1.011 eine Platzierung in der diesjährigen Rangliste fanden, darunter 46 aus Deutschland.
    Beim Indikator „Employer Reputation“ erreicht die TUD weltweit Platz 94, deutschlandweit Platz 7 und unter den Exzellenzuniversitäten sogar Platz 4. In der Umfrage, die QS zur Ermittlung der „Employer Reputation” durchführt, werden weltweit Arbeitgeber gebeten, diejenigen Universitäten anzugeben, die ihrer Meinung nach die besten Absolventinnen und Absolventen hervorbringen.

    Neben dem Ansehen der Alumni unter Arbeitgebern, für das QS insgesamt 43.000 Antworten analysiert hat, gehen fünf weitere Indikatoren mit unterschiedlichen Gewichtungen in die Gesamtwertung ein: Anzahl der Zitationen der Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftler, das Betreuungsverhältnis von Lehrenden und Studierenden, die internationale Zusammensetzung der Studierenden und des Personals sowie das wissenschaftliche Ansehen der Hochschule bei Experten.

    Das Quacquarelli Symonds-Ranking ist eines der „großen Drei“ der einflussreichsten internationalen Hochschulrankings, zu dem auch das Times Higher Education (THE) World University Ranking und das Academic Ranking of World Universities (ARWU) zählen. QS besteht seit 2004 und veröffentlicht das World University Ranking nun bereits zum 14. Mal.

    Informationen für Journalisten:
    TU Dresden
    Kim-Astrid Magister
    Tel.: +49 (0) 351 463-32398
    pressestelle@tu-dresden.de


    Weitere Informationen:

    https://www.topuniversities.com/university-rankings/world-university-rankings/20...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay