idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.06.2018 09:23

Claus Offe schenkt seine Bibliothek der Hertie School of Governance

Regine Kreitz Pressestelle
Hertie School of Governance

    Berlin, 8. Juni 2018 – Claus Offe, Professor emeritus der Politischen Soziologie, schenkt seine ca. 3500 Bände umfassende Bibliothek der Hertie School of Governance. Die Sammlung enthält neben sozialwissenschaftlichen Klassikern internationale Forschungsliteratur, die Offe im Laufe seiner wissenschaftlichen Karriere seit Beginn der 70er Jahre zusammengetragen hat. Der Bestand bietet in bestimmten Sammlungsschwerpunkten, unter anderem in einzelnen Bereichen der Demokratietheorie, vergleichender Wohlfahrtsstaatforschung sowie politischer Ökonomie, eine Dokumentation wichtiger Ausschnitte der wissenschaftlichen Entwicklung.

    Präsident Helmut K. Anheier gibt die Schenkung auf der jährlichen Graduierungsfeier der Hertie School, die heute (8. Juni) im Konzerthaus Berlin stattfindet, bekannt: „Claus Offe hat seit seinem Eintritt in die Fakultät 2005 prägenden Einfluss auf das wissenschaftliche Profil und die gesamte Entwicklung der Hertie School of Governance. Mit der Übertragung seiner wertvollen Bibliothek an uns bereichert er die Hochschule und macht seine Sammlung für nachfolgende Wissenschaftlergenerationen nutzbar. Wir sind ihm sehr dankbar.“

    Der Habermas-Schüler Claus Offe zählt zu den einflussreichsten Sozialwissenschaftlern Deutschlands. Nach langjähriger Tätigkeit an einem Max-Planck-Institut, an den Universitäten Bielefeld und Bremen sowie und der Berliner Humboldt-Universität kam er 2005 an die frisch gegründete Hertie School. Seit 2012 emeritiert, ist er weiterhin an der Public Policy School aktiv.

    Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen. www.hertie-school.org

    Pressekontakt: Regine Kreitz, Director Communications, Tel.: 030 / 259 219 113, Fax: 030 / 259 219 444, Email: pressoffice@hertie-school.org

    Twitter: https://twitter.com/thehertieschool
    Facebook: https://www.facebook.com/hertieschool/
    LinkedIn: https://www.linkedin.com/school/55258/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Organisatorisches, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay