idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.06.2018 10:59

Energiebündel und Lebenselixier

Dr. Ute Schönfelder Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Neues Forschungsmagazin der Universität Jena zum Schwerpunkt „Licht“ ist erschienen

    Wissenschaft bringt „Licht ins Dunkel“. Dem Forschenden geht „ein Licht auf“. Eine Idee „leuchtet ein“. Licht – so zeigen es diese und zahlreiche weitere Redewendungen – ist ein Sinnbild für erhellende Einblicke und Erkenntnis und daher gerade in der Wissenschaft weit verbreitet. Doch Licht ist noch viel mehr: Licht ist Werkzeug, Energie und Lebenselixier. Licht, in all seinen Facetten, ist einer der Forschungsschwerpunkte der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

    Diesem breit gefächerten Themenspektrum ist das aktuelle Forschungsmagazin LICHTGEDANKEN der Jenaer Universität gewidmet, das soeben erschienen ist. Darin wird der leistungsstärkste Ultrakurzpulslaser der Welt vorgestellt – ebenso der Jenaer Nachwuchsphysiker, der ihn gebaut hat. Man erfährt, wie das Licht der Sonne die innere Uhr nahezu aller Lebewesen steuert und wie es sich künftig in umweltfreundlichen Solarbatterien speichern lässt. Eine Reportage begleitet die Nachtschicht Jenaer Forscher in der Universitäts-Sternwarte und im Interview erklären die Physiker Holger Gies und Martin Ammon, warum Schwarze Löcher Licht verschlucken und es im Universum eines Tages vollkommen dunkel sein wird.

    Darüber hinaus berichten die neuesten LICHTGEDANKEN, dass Fake News nicht erst ein Problem der modernen Mediengesellschaft sind: Historiker und Kulturwissenschaftler zeichnen den Fall eines vermeintlichen Massenmörders aus den 1940er Jahren nach, der vom Opfer der Nationalsozialisten zum Serienkiller der Nachkriegsdemokratie wurde.

    Einem höchst ungewöhnlichen Forschungsgegenstand hat sich der Philosoph Lambert Wiesing verschrieben und dafür den diesjährigen Thüringer Forschungspreis erhalten. Ein Porträt stellt den Jenaer Wissenschaftler vor, für den Luxus weit mehr ist als Protz und Prunk.

    Die LICHTGEDANKEN liegen in Uni-Gebäuden und Mensen in Jena aus. Gedruckte Exemplare sind u. a. in der Buchhandlung Thalia (Leutragraben) und der Tourist-Info erhältlich. Jederzeit online ist das Magazin zu lesen unter: http://www.uni-jena.de/lichtgedanken.


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-jena.de/lichtgedanken - die Online-Ausgaben der LICHTGEDANKEN


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Das Cover der neuen Ausgabe.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay