idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.06.2018 09:43

Roadshow „Duales Studium in der Region“ erfolgreich in Boppard gestartet

Dipl.-Ing. (FH) Melanie Dargel-Feils RheinAhrCampus Remagen Pressestelle
Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

    In Kooperation mit der Hochschule Koblenz veranstaltet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz in diesem Jahr die Roadshow „Duales Studium in der Region“, die über das duale Studium informiert und auch das Ziel verfolgt, weitere Unternehmen als Kooperationspartner zu gewinnen.

    KOBLENZ. In Kooperation mit der Hochschule Koblenz veranstaltet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz in diesem Jahr die Roadshow „Duales Studium in der Region“, die über das duale Studium informiert und auch das Ziel verfolgt, weitere Unternehmen als Kooperationspartner zu gewinnen.

    Erfolgreich gestartet ist die Roadshow in Boppard-Buchholz bei der Ehrhardt + Partner GmbH & Co. KG (E+P). Das Unternehmen ist international führender Softwareanbieter für Warehouse-Logistik und kooperiert bereits seit Jahren mit der Hochschule Koblenz. Seit 2016 bildet E+P auch dual Studierende im Studiengang Informationstechnik aus. Insgesamt fanden sich am frühen Abend mehr als 30 interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein.

    Nach einer kurzen Begrüßung durch Knut Schneider, Regionalgeschäftsführer der IHK Koblenz in Simmern, referierte Sandra Wust von der GFA GmbH zum Thema Arbeitgeberattraktivität. Sie empfahl unter anderem, als Unternehmen auch an der eigenen Arbeitgebermarke zu arbeiten und dabei die eigenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einzubinden. Danach stellte Prof. Dr. Helmut Bollenbacher aus dem Fachbereich Ingenieurwesen der Hochschule Koblenz den dualen Studiengang Informationstechnik vor. Er erläuterte dabei nicht nur die Inhalte des Studiums, sondern ging auch auf die Verzahnung der Inhalte im Studium ein. Der ausbildungsintegrierte Studiengang wird an der Hochschule in Kooperation mit der David-Röntgen-Schule – BBS Gewerbe und Technik in Neuwied angeboten und ist mit der Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in und Informatikkauffrau/-mann verknüpft.

    Im Anschluss daran stellte Cathrine Puttkammer von Ehrhardt + Partner dar, warum E+P das duale Studium anbietet. Darüber hinaus ging sie auch darauf ein, welche konkreten Herausforderungen damit für ein Unternehmen verbunden sind. Außerdem war für Fragen auch ein dual Studierender von E+P vor Ort, der über seine Erfahrungen berichtete. Die zahlreichen Fragen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach den Vorträgen zeigten auch das Interesse am Thema Duales Studium und den Bedarf, weiter über dieses Studienformat zu informieren. Die Veranstaltung endete mit einem kleinen Imbiss und regem Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

    Die Hochschule Koblenz bietet derzeit 13 duale Bachelorstudiengänge an ihren Standorten in Koblenz, Remagen und Höhr-Grenzhausen an. An der größten Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Rheinland-Pfalz studieren aktuell mehr als 9.500 Studierende, von denen knapp 800 in den dualen Studiengängen eingeschrieben sind.

    Die Roadshow „Duales Studium in der Region“ hat in diesem Jahr noch zwei Stationen. Im August wird es eine weitere Veranstaltung im Kreis Ahrweiler geben. Im Oktober macht die Roadshow im Westerwaldkreis halt.

    Weitere Informationen zur Roadshow finden sich unter www.ihk-koblenz.de/duales-studium. Informationen und Ansprechpartner zum dualen Studienangebot der Hochschule Koblenz finden sich unter www.hs-koblenz.de/duales-studium.


    Weitere Informationen:

    http://www.hs-koblenz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay