idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.06.2018 15:22

Neuer Bachelor ‚Recht & Wirtschaft‘ an der Universität Bayreuth

Anja-Maria Meister Pressestelle
Universität Bayreuth

    Regelmäßig belegt die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth erste Plätze in Rankings. Von dieser doppelten Spitzenklasse profitieren ab Wintersemester 2018/19 Studierende des neuen Studiengangs ‚Recht und Wirtschaft, Bachelor of Law (LL.B.)‘. Er ist wegen seines interdisziplinären Konzepts, seiner Verbindung von Wissenschaft und Praxis sowie seines Zuschnitts auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarkts deutschlandweit herausragend. Die Teilnehmer können den Bachelorstudiengang eigenständig oder als Doppelstudium zusammen mit der Rechtswissenschaft oder den Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bayreuth belegen.

    „In der Praxis gibt es einen hohen Bedarf an Experten, die sowohl rechts- als auch wirtschaftswissenschaftlich argumentieren können“, sagt Studiengangsmoderator Prof. Dr. Kay Windthorst, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Rechtsdogmatik und Rechtsdidaktik an der Universität Bayreuth. „Die Doppelfakultät in Bayreuth schafft dafür die besten Voraussetzungen, denn der neue, grundständige Bachelorstudiengang ‚Recht und Wirtschaft‘ bietet eine solche breit gefächerte, fundierte Ausbildung und bereitet für die Tätigkeit in Wirtschaftsunternehmen, Banken, Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie wirtschaftlich ausgerichteten Rechtsanwaltssozietäten vor.

    Rund zwei Drittel der Lehrveranstaltungen des neuen Bachelor Recht und Wirtschaft sind rechtswissenschaftlich. Die Lehrveranstaltungen und Prüfungsleistungen des Studiengangs decken sich weitgehend mit den Lehrveranstaltungen, die im Staatsexamensstudiengang ‚Rechtswissenschaft‘ in den ersten vier Semestern besucht und abgelegt werden müssen. Die Semester 5 und 6 beinhalten dann Lehrveranstaltungen der BWL und der VWL und bieten umfangreiche Wahlmöglichkeiten und Schwerpunktsetzungen. Anwendungsorientierte Fächer und die Einbindung von Praktikern in der Lehre sorgen für einen intensiven Praxisbezug des neuen Bachelorstudiengangs.

    Die an der RW-Fakultät übliche internationale Ausrichtung durch entsprechende Lehrveranstaltung und die Förderung von Auslandsaufenthalten komplettiert das Studienangebot. Im Anschluss stehen viele Wege offen: der Abschluss des Ersten Juristischen Staatsexamens, ein wirtschaftswissenschaftlicher Masterstudiengang oder der direkte Berufseinstieg.

    Allgemeine Studiengangsinformationen:

    Studienabschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)

    Studienbeginn: Wintersemester

    Einschreibung Deutsche und EU-Bürger: 15. Mai bis 12. Oktober 2018 unter https://campusonline.uni-bayreuth.de/ubto/webnav.ini

    Bewerbungsfrist Nicht-EU-Ausländer: 15. Mai bis 15. Juli 2018

    Zulassungsvoraussetzungen: Allgemeine bzw. fachgebundene Hochschulreife oder berufliche Qualifikation; Sprachkenntnisse Deutsch B2

    Zulassungsbeschränkung: keine

    Regelstudienzeit: sechs Semester

    Besonderheiten: Möglichkeit des Doppelstudiums

    Vorlesungssprache: Deutsch und Englisch

    Homepage www.recht-und-wirtschaft.uni-bayreuth.de

    Kontakt:
    Dipl.-Jur. Andreas Zippel, Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)
    Studienberater Recht und Wirtschaft (LL.B.)
    Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
    Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Rechtsdogmatik und Rechtsdidaktik
    Universitätsstraße 30, D-95440 Bayreuth
    Tel.: +49 (0) 921 / 55-6033
    E-Mail: andreas.zippel@uni-bayreuth.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Recht, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay