idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.06.2018 14:57

Neue School of Education, neuer Master of Education

Rudolf-Werner Dreier Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

    Die Universität und die Pädagogische Hochschule Freiburg stärken ihre Kooperation in der Lehramtsausbildung

    Im Wintersemester 2018/19 kommt die Reform des Lehramtsstudiums zum Abschluss – und pünktlich zum Start des Studiengangs Master of Education erreicht die Zusammenarbeit der Universität und der Pädagogischen Hochschule (PH) Freiburg in der Lehramtsausbildung eine neue Qualität: Die Hochschulen haben eine Vereinbarung unterzeichnet, der zufolge sie ihr 2015 gegründetes Kooperationsnetzwerk Freiburg Advanced Center of Education (FACE) zur School of Education FACE weiterentwickeln.

    „Die Zusammenarbeit im Kooperationsnetzwerk hat unsere Partnerschaft und das gegenseitige Vertrauen in den vergangenen Jahren stetig wachsen lassen. Die Gründung der School of Education FACE ist daher ein folgerichtiger Schritt, mit dem wir unsere Stärken in bislang einmaliger Weise vereinen und unseren Lehramtsstudierenden eine noch bessere Ausbildung ermöglichen“, sagt Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Universität Freiburg. „Ein weiterer Schwerpunkt von FACE wird auf der empirischen Bildungs- und Unterrichtsforschung, auf der Vernetzung mit den Akteuren der Lehrkräftebildung – beispielsweise den Staatliche Seminaren, Schulen und dem Regierungspräsidium – sowie der wissenschaftlichen Weiterbildung von Lehrkräften liegen“, ergänzt Prof. Dr. Ulrich Druwe, Rektor der PH Freiburg.

    Die School of Education FACE ist eine dauerhafte, hochschulübergreifende Einrichtung mit eigenen Gremien und einer eigenen Geschäftsstelle. Sie soll eng mit den zuständigen Gremien beider Hochschulen zusammenarbeiten: Ihre Aufgabe ist, die unterschiedlichen Aktivitäten in Lehre, Forschung und Schulpraxis der Lehrerbildung am Standort Freiburg zusammenzuführen. Sie koordiniert vor allem die Kooperation in den lehramtsbezogenen Studiengängen: dem polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption und dem Master of Education für das Lehramt Gymnasium an der Universität sowie dem Bachelorstudiengang für das Lehramt Sekundarstufe I und dem Master of Education für das Lehramt Sekundarstufe I an der PH. Bei den gemeinsamen Lehrangeboten bringt die Universität vor allem ihre fachwissenschaftliche, die PH vor allem ihre fachdidaktische Expertise ein. Außerdem entwickelt die School of Education FACE die Lehramtsausbildung weiter und gibt Impulse mit dem Ziel, Inhalte aus den Fachwissenschaften, Bildungswissenschaften, Fachdidaktiken und den Praxisphasen in den Bachelor- und Masterstudiengängen möglichst gut aufeinander abzustimmen und umzusetzen.

    Ein wichtiges Ziel der neuen Lehramtsausbildung ist außerdem, die Wissenschaftsorientierung der Lehrkräfte zu erhöhen. „Exzellente Lehramtsausbildung muss nicht nur in den fachwissenschaftlichen Studienanteilen, sondern auch in den Fachdidaktiken und in den Erziehungswissenschaften auf dem Stand der Wissenschaft sein“, betont Prof. Dr. Timo Leuders, Prorektor für Forschung der PH Freiburg. „In FACE sind diese Disziplinen durch exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vertreten, deren fachdidaktische und pädagogische Forschung international Beachtung findet und die eine Vielzahl von Forschungsprojekten in der Bildungsforschung eingeworben haben.“ Schon einige Jahre vor der Gründung von FACE haben sie sich im gemeinsamen Kompetenzverbund empirische Bildungs- und Unterrichtsforschung (KEBU) von Universität und PH zusammengeschlossen und forschen zu Bildungsprozessen in der Schule und an der Hochschule. Diese Zusammenarbeit und die enge Verknüpfung zu einer wissenschaftlich fundierten Lehre wird in der School of Education FACE weiter verfolgt und intensiviert. Beispielsweise ist die Gründung einer Forschungsgruppe zum Thema Inklusion vorgesehen.

    Darüber hinaus wird die weitere Arbeit des „Freiburger Praxiskollegs“, in das Schulen und die Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung einbezogen sind, an der School of Education FACE koordiniert. Es soll unter anderem den Austausch fördern, weitere Kooperationsprojekte zwischen Schulen und Hochschulen anstoßen und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Lehrerfortbildung (ZELF) der PH Zertifikatskurse für in der Fortbildung tätige Lehrerinnen und Lehrer entwickeln und anbieten.

    Der auf vier Semester angelegte Studiengang Master of Education, der zum Wintersemester 2018/19 startet, stellt die professionsorientierten Inhalte, insbesondere die Bildungswissenschaften, in den Vordergrund. In den ersten beiden Semestern bilden vor allem die Module „Unterrichten“, „Beurteilen und fördern“ und „Erziehen“ die inhaltliche Grundlage für die zwölfwöchige Schulpraxis, die im dritten Semester angesiedelt ist. Die Masterarbeit verfassen die Studierenden anschließend in einem der beiden Fächer oder in den Bildungswissenschaften.

    Zuvor legt der Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang mit sechs Semestern Regelstudienzeit den Fokus auf die Fachwissenschaften, damit er Studierende nicht nur für den Master of Education, sondern beispielsweise auch für fachwissenschaftliche Masterstudiengänge oder den Einstieg in ein anderes Berufsfeld qualifiziert. „Mit den Bachelor- und Masterstudiengängen haben die Universität und die PH gemeinsam eine inhaltlich schlüssige, abgestimmte Gesamtstruktur für das Lehramtsstudium geschaffen. Ziel ist, dass wir unsere Studierenden möglichst optimal auf ihr Referendariat und ihren Beruf vorbereiten“, sagt Prof. Dr. Juliane Besters-Dilger, Prorektorin für Studium und Lehre der Universität Freiburg. Der Bewerbungsschluss für den Master of Education an der Universität ist der 15. Juli 2018, an der PH war es der 15. Mai 2018.



    Weitere Informationen
    • FACE: www.face-freiburg.de
    • Lehramtsstudium an der Universität Freiburg: www.slb.uni-freiburg.de/das-lehramtsstudium
    • Lehramtsstudium an der PH Freiburg: www.ph-freiburg.de/studium-lehre/studienangebot/lehramtsstudiengaenge.html

    Kontakt:
    Prof. Dr. Juliane Besters-Dilger
    Prorektorin für Studium und Lehre
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Tel.: 0761/203-6971
    E-Mail: prorektorin.lehre@uni-freiburg.de

    Prof. Dr. Ulrich Druwe
    Rektor
    Pädagogische Hochschule Freiburg
    Tel.: 0761/682-261
    E-Mail: rektor@ph-freiburg.de

    Bildunterschrift:
    Timo Leuders, Ulrich Druwe, Hans-Jochen Schiewer und Juliane Besters-Dilger (von links).


    Weitere Informationen:

    https://www.pr.uni-freiburg.de/pm/2018/neue-school-of-education-neuer-master-of-...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Pädagogik / Bildung
    überregional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


    Foto: Patrick Seeger


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay