idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.06.2018 09:30

Schüler erforschen Chemo- und Biosensoren

Dr. Anja Schulz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

    Die Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena lädt, in Zusammenarbeit mit dem Beutenberg Campus e. V., zur 14. Jenaer Sommerschule ein. Die am 18. Juni startende fünftägige Veranstaltung, die sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 und 11 an Thüringer Gymnasien richtet, läuft dieses Jahr unter dem Thema „Chemo- und Biosensorik: Von den Grundlagen zur marktreifen Anwendung“.

    Chemo- oder Biosensoren finden sich in vielen Bereichen unseres Alltags. Sie messen die Sauerstoffkonzentration in Autokatalysatoren, dienen als Schwangerschaftsschnelltest oder bestimmen den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern. In Form von „elektronischen Nasen“ spüren sie Schadstoffgase in Deponien oder Kläranlagen auf. Während der Sommerschule diskutieren die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wie Sensoren bestimmte physikalische Eigenschaften oder chemische Substanzen detektieren, wie ein elektronisch messbares Signal erzeugt werden kann und welche technologische Entwicklung für neue Sensorkonzepte wichtig sind. Die Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler stammen von der Universität Jena, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und lokalen Firmen.
    Die Gymnasiasten hören zunächst eine Einführung in das aktuelle Thema der Sommerschule und führen danach selbst Experimente im Schülerlabor der Universität Jena durch. In Kurzvorträgen können sie eigene Ideen und Ergebnisse zum Beispiel aus Seminarfacharbeiten präsentieren.
    „Mit der Veranstaltung möchten wir den Schülerinnen und Schülern Spaß an den Naturwissenschaften vermitteln und sie für ein Studium begeistern. Außerdem haben sie Gelegenheit, das Leben an der Universität und an außeruniversitären Forschungseinrichtungen kennenzulernen und mit Experten aus Industrie und Wissenschaft zu diskutieren“, fasst der Organisator der Sommerschule Prof. Dr. Jürgen Popp (Direktor des Leibniz-IPHT und des Instituts für Physikalische Chemie der Universität Jena), die Ziele zusammen.

    Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien:
    Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) erforscht die wissenschaftlichen Grundlagen für photonische Verfahren und Systeme höchster Sensitivität, Effizienz und Auflösung. Gemäß dem Motto „Photonics for Life – from ideas to instruments“ entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Leibniz-IPHT maßgeschneiderte Lösungen für Fragestellungen aus den Bereichen Lebens- und Umweltwissenschaften sowie Medizin.


    Weitere Informationen:

    https://www.leibniz-ipht.de/institut/presse/aktuelles/detail/schueler-erforschen...


    Anhang
    attachment icon Flyer Sommerschule

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Chemie, Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay